Aktuelles

Daumen drücken für die Bay of Plenty…

…denn sonst war es das bald mit den vielen Delfinen und Walen, die sich in dieser Gegend von Neuseeland sehr zahlreich tummeln (mitunter soll man sogar mit ihnen schwimmen können…).

Spiegel Online meldet, dass der afrikanische Frachter „Rena“, der 20 km vor der Küste Taurangas auf einem Riff auf Grund gelaufen ist, nun auseinanderzubrechen droht. Passiert das, werden 1.700 Tonnen (!) Schweröl aus den Tanks des Schiffes ins Meer laufen. Die Folgen kennt man ja bereits aus anderen Gegenden der Welt…

Der wunderschöne Strand von Mount Maunganui: hier noch einmal ohne Ölklumpen. Vielleicht zum letzten Mal?

1 Kommentar

Hier kommt deine Meinung rein.