Gesundheit

Die Familien-Reiseapotheke für Neuseeland

Für euch zum Nachmachen aufgelistet: Hier ist unsere vollständige und hoffentlich völlig überflüssige Reiseapotheke für Eltern und Kinder, geordnet nach allen denkbaren Wehwehchen.

Reiseapotheke

Reiseapotheke

Verbandszeug für Verletzungen:

  • 3 Mullbinden
  • 2 Elastikbinden, selbsthaftend
  • sterile Einmalhandschuhe
  • Kompressen
  • Alkoholtupfer
  • Desinfektionsspray
  • Pinzette
  • Nagelschere
  • Pflaster – normale, wasserfeste und Blasenpflaster
  • Zeckenkarte
  • Mückenstich-Elektroschocker
  • Herpes-Pflaster
  • Voltaren-Gel
  • Propolistinktur (hilft gegen nahezu alles, passte aber nur hier noch rein…)

(Das alles steckt in einer kleinen, strapazierfähigen Extratasche, die bei Wanderungen mit in den Rucksack kommt.)

Augenprobleme:

  • Ersatzlösung für die Kontaktlinsenpflege, Ersatz-Kontaktlinsen
  • homöopathische Augentropfen (von Wala)
  • antibiotische Augentropfen
  • Bepanthen Augensalbe

Schnupfen, Husten, Heiserkeit:

  • Nasendusche für Nasenspülungen
  • leere Pipettenflasche (für selbstgemachte Salzwasser-Nasentropfen)
  • Nasenspray für die Eltern
  • Nasentropfen für die Kinder
  • Lutschtabletten gegen Halsschmerzen
  • Thymian-Myrte-Balsam von der Bahnhof-Apotheke zum Einreiben

Richtig krank, also Fieber:

  • 2 digitale Fieberthermometer – eins für die Eltern, eins für die (rektal gemessenen) Kinder
  • Paracetamol-Zäpfchen für Kinder
  • Nurofensaft für Kinder (anderer Wirkstoff)
  • Paracetamol und Ibuprofen für die Eltern
  • Breitband-Antibiotikum, von der Kinderärztin für den Notfall verschrieben

Bauchweh:

  • Oralpädon Elektrolytlösung
  • Durchfalltabletten (für die Eltern)
  • Vomex-Zäpfchen, falls gar nichts mehr drinbleibt

Hautprobleme:

  • Zinksalbe für kleinere Verletzungen und wunde Stellen
  • Wala Wund- und Brandsalbe, lindert verblüffend gut bei Insektenstichen, Sonnenbrand und Verbrennungen
  • Fenistil-Gel mit Cortison (wir haben Respekt vor den Sandflies!)
  • Anti-Brumm zur Vorbeugung
  • MultiGyn Actigel (für Damenprobleme „da unten“, ich schwöre drauf!)

Notfälle:

  • Kohletabletten bei Vergiftungen
  • Rectodelt-Zäpfchen mit Cortison für allergische Schocks bei Insektenstichen oder Pseudokrupp-Anfälle (auch von der Kinderärztin verschrieben)
  • Rescue-Tropfen (ja, diskutabel – aber super für Kinder!)

… und dann habe ich ja noch meine kleine homöopathische Hausapotheke dabei…

Merken

Merken

2 Kommentare

  • Für unsere Neuseeland Reise habe ich mich an eurer Reiseapotheke orientiert; nehme also z.b. auch verschreibungspflichtes Antibiotikum mit. Muss ich dann auf der arrival card bei Arzneimittel ein Kreuz setzen; ich denke ja. Und muss ich noch irgendwas dazu mitnehmen-rezept oder eine Auflistung aller Medikamente? Bin mir da sehr unsicher, wie man sich verhält…

Hier kommt deine Meinung rein.