Reiseplanung und Vorbereitung

Interview: „REISS AUS! family“ umsorgt Familien mit Reisefieber

Hier im Blog, aber auch im wirklichen Leben fragen uns viele Familien, „wie wir das denn gemacht haben“ … Ja, was? Den Mut zur großen Reise (und da sind wir ganz bescheiden: Sooo groß war unsere Reise ja gar nicht) müsst ihr ganz allein aufbringen. Geht es um praktische Fragen zum wie, was, wann und wo, können wir schon eher helfen und tun das auch immer gern. Allerdings nur, wenn es um das Thema Neuseeland geht – und nur so weit, wie wir als Laien eben Tipps geben können.

Um alle anderen Fragen und Anliegen, die weltreisende Familien so haben, kümmert sich Frauke Manninga. Zusammen mit ihrem Bruder Henning führt sie die Weltreise-Agentur „REISS AUS!“ family in Hamburg, die einen sehr interessanten Service anbietet: Sie stellt ganz individuell Around the World Tickets zusammen und kümmert sich, wenn gewünscht, vom Ticketkauf bis zur Rückkehr um reisende Familien. Finden kann man diesen Service jetzt unter www.weltreisemitkind.de.

Da musste ich mal nachfragen.

Weltwunderer: Frauke, wie kann ich mir das vorstellen: einen Rundum-Service für weltreisende Familien?

Reiss aus! family - Henning und Frauke ManningaREISS AUS! family: Wir helfen Reisenden schon seit einiger Zeit beim Zusammenstellen und Buchen ihrer Weltreisen. Für Familien ist es trotz Elternzeit und Sabbatical immer noch alles andere als selbstverständlich, eine große Reise zu unternehmen. Sie müssen sich als Rabeneltern und Egoisten bezeichnen lassen, und im Endeffekt wagen es dann tatsächlich meist jene, die sich ohnehin nicht an Konventionen halten und sich nicht von anderen reinreden lassen. Wir wollen aber auch „ganz normale“ Familien ermutigen, die Welt zu entdecken, und haben deshalb jetzt einen speziellen Service zusammengestellt, abgestimmt auf die Fragen und Bedürfnisse von Eltern und Kindern.

WW: Was sind das denn für spezielle Dinge?

RA!f: Familien stellen schon bei der Planung ganz andere Fragen: Welches Klima vertragen Kinder in welchem Alter, wie sicher sind die örtlichen Verkehrsmittel in nicht westlichen Ländern, was müssen wir beachten, wenn das Kind krank wird? Wir stellen Around the World Tickets so zusammen, dass die Flugzeiten kinderfreundlich liegen, dass die Länder auf der Route zum Alter und den Wünschen aller Familienmitglieder passen, wir achten auf gute Sitzplätze (wo möglich) und reservieren Babyschalen, wir buchen familienspezifische (und bezahlbare!) Versicherungen für Weltreisende, kümmern uns um Visa und und und…

WW: Das klingt ja verlockend – und anstrengend. Da werden ja zig E-Mails hin- und hergeschickt…

RA!f: Ja, da kommen oft viele Mails zusammen, bis am Ende die Buchung steht. Denn man hat ja ständig Nachfragen und neue Ideen bei so einer großen Reise. Wir sprechen aber auch persönlich und in Ruhe mit unseren Kunden – am Telefon oder bei unseren intensiven Around the World-Beratungsgesprächen hier bei uns in Hamburg in einem gemütlichen Café, wo genügend Zeit für alle Fragen und Bedenken ist. Ohne Stoppuhr!

… Ja, ich weiß, Hamburg ist für viele einfach zu weit. Dann können wir natürlich auch gern alles am Telefon besprechen. Und noch mal zurückrufen 😉

WW: Und wenn die Familie schließlich losgeflogen ist?

RA!f: Die meisten wollen nur die „Starthilfe“ von uns haben und ziehen dann los, mit unseren REISS AUS!-Guides für jedes Land ihrer Route im Gepäck. Aber wird sind natürlich auch während der Reise jederzeit ansprechbar, wenn es um Fragen zu den Tickets geht, z.B. Umbuchungen, Stornierungen etc. Und wir selbst freuen uns riesig, wenn uns Familien Links zu ihren Blogs schicken oder uns mit Fotos per E-Mail auf dem Laufenden halten. Dann können wir auch ein wenig dem Schreibtisch entfliehen, wenigstens in Gedanken!

WW: Aber nach der Rückkehr ist der Kontakt dann doch zuende, oder nicht??

RA!F:. Viele melden sich noch einmal, um ihre Erfahrungen mit uns zu teilen oder zu sagen, was besonders oder nicht so gut geklappt hat. Wir freuen uns auch sehr über kleine Erlebnis- und Erfahrungsberichte, die wir dann auf unserer Website anderen Familien zur Verfügung stellen können, denen noch der Mut zu so einer Reise fehlt. Oft betreuen wir die Reisenden auch bei ihren zukünftigen Reisen, egal ob groß oder klein.

WW: Alles klar, ihr habt mich überzeugt. Aber was, wenn eine Weltreise momentan so gar nicht in unser Budget passt…?

RA!F: Nicht traurig sein. Die Gelegenheit kommt bestimmt. Bis dahin gibt es auf unserer Website viele wertvolle Tipps und Links, in denen man schon mal stöbern kann… unter anderem auch zu den Weltwunderern!

Hier kommt deine Meinung rein.