Lesen

Leseliste: Buchtipps für eure Neuseeland-Reisevorbereitung

Da wir gebildete studierte Menschen sind, war es klar, dass wir vor unserer Reise eine ganze Menge an Literatur konsumiert haben, um uns optimal vorzubereiten. Einige Werke haben auch Platz auf unserer Packliste gefunden (und nur wenige hatten ihn verdient).

WEltwunderer New Zealand Guidebooks

New Zealand (Lonely Planet New Zealand)Ganz vorn im Handgepäck steckte der Lonely Planet New Zealand als DAS Standardwerk schlechthin (natürlich in Englisch, dann muss man vor Ort nicht mehr umständlich aus dem Deutschen übersetzen und übt gleich ein wenig das Sprechen) – Kostenpunkt: ca. 20 Euro.

 

 

Gleich daneben lag „Where shall we take the kids?“ von Gaye Miller – Kostenpunkt: ca. 15 Euro, aber nur, wenn vor Ort gekauft! Bestellt über Amazon, kann es deutlich teurer werden, da inzwischen nur noch gebraucht erhältlich.

 

 

New Zealand Road AtlasUnverzichtbar auf der langen Fahrt war der große, spiralgebundene Touring Atlas von Hema; auch dieser im Land deutlich billiger und von uns zudem von Freunden bekommen; auf unserem klebte ein Preisschild à 25 NZ$. Er hat uns nie im Stich gelassen und uns sogar einige tolle unerwartete Erfahrungen beschwert – unter anderem in Purau.

 

 

The Lord of the Rings Location BookFaszinierende und unerlässliche Informationen für den reisenden Herr-der-Ringe-Fan enthält das The Lord of the Rings Location Book. Die Beschreibungen von Filmsets aus allen drei Teilen, mit GPS-Angaben und detaillierten Wegbeschreibungen zu fast jedem Drehort waren Gold wert – Kostenpunkt: um die 20 Euro. Wen die Lord-of-the-Rings-Lust erst unterwegs überkommt, der findet die Guidebooks in vielen größeren Souvenirshops in Neuseeland.

Update: Inzwischen gibt es natürlich auch ein Hobbit Location Guidebook!

 

 

Welche Bücher habt ihr zur Vorbereitung genutzt, womit seid ihr gut gefahren, was waren absolute Fehlkäufe? Wir erweitern diese Liste gern!

2 Kommentare

  • Hallo,

    eine schoene Liste hast Du da zusammengestellt. Wir haben noch den ganzen Kram fuer die Kinder (Buecher und Spiele) eingepackt in Geschenkpapier und dann nach und nach aus einem extra Rucksack geholt. Das hat es gleich noch etwas spannender gemacht.
    Ansonsten haben wir fuer den Start und die Landung irgendwas zum Kauen gehabt (Kaugummi, Kaubonbon), damit der Druckausgleich im Ohr besser klappt. Wir hatten auch spezielle Ohrstoepsel fuer die Kinder besorgt, aber ich glaube, die haben nicht sonderlich viel bewirkt. Gott sei Dank hatten wir keine Ohrprobleme, aber es gibt wohl viele, die damit Probleme haben.
    Jetzt sind die Kinder etwas aelter, und die Buecher und Spiele werden langsam vom Bordunterhaltungsprogramm abgeloest. Der aeltere hat beim letzten Flug einen Dauer-Film-Anguck-Marathon hingelegt, nur unterbrochen vom laestigen Essen. Naja, war eben ’ne Ausnahme.
    Guten Flug wuensche ich Euch!

    Viele Gruesse,
    Frithjof

    • He Frithjof,
      danke für die Tipps! Die Spielsachen zum Einpacken liegen hier schon bereit; das ist der letzte Punkt auf meiner To-do-Liste, mach ich heute abend 🙂

Hier kommt deine Meinung rein.