Neuseeland-Reise 2011

Nachrichten aus Mittelerde

Zu diesem, den Weltwunder-Eltern bekanntlich wichtigen Thema komme ich hier einmal gesondert. Neuseeland ist ja, wie inzwischen selbst der hartnäckigste Fantasy-Verabscheuer weiß, der Drehort für die Herr-der-Ringe-Trilogie. Schon bei unserer letzten Neuseelandreise hatten wir, wenn möglich, Drehorte be- und gesucht, die auf unserer Route lagen (und, räusper, die Route auch daran ausgerichtet).

Nun verzeichnet unsere Straßenkarte hilfreicherweise zahlreiche Drehorte, die wir dann, wenn wir in die Nähe eines solchen Symbols kommen, sofort im sehr hilfreichen „Lord of the Rings Location Guide“ nachschlagen. Dort sind nicht nur die GPS-Koordinaten für die abgelegeneren Locations verzeichnet, zu denen keine Straße führt, sondern auch nützliche Schleichwege. So gelang es dem Weltwundermann vor einigen Tagen, den Fluss Anduin bzw. eine markante Biegung desselben ausfindig zu machen – was für ein erhebendes Gefühl… ähäm. Wir freuen uns schon, weil wir in den nächsten Tagen in ein Gebiet vordringen, in dem große Teile der Außenaufnahmen gedreht wurden; ich sage nur Isengard, Fangorn und Rohan.

Es kommt aber noch besser! Wie wir auf dem Campground in der Curio Bay überrascht der Lokalpresse entnehmen durften, wurde die Crew von Peter Jackson beim Suchen von Locations für den Dreh des „Hobbits“ in der Nähe von Te Anau gesichtet. Alles streng geheim natürlich. Und wir kamen zu spät! Weil wir faul in den Catlins abhingen! Die Reue währt allerdings nur kurz, denn wir können uns freuen: Noch bis zum 14. Februar ist nach Auskunft von www.herr-der-ringe-film.de die Filmkulisse in Matamata öffentlich zugänglich, danach wird gedreht. Kombiniere, kombiniere: Dann haben die das Set doch sicherlich schon wieder aufgebaut und es stehen nicht wie bisher nur die leeren Höhlen vom Herrn der Ringe herum! Wir sind gespannt und haben jetzt ein festes Date auf der Nordinsel.

1 Kommentar

Hier kommt deine Meinung rein.