Where to go in NZ

Gastbeitrag: Neuseelands faszinierender Nachbar – Australien

Dieser Gastbeitrag wurde uns von Anja, Mirko und Mirco zur Verfügung gestellt. Sie betreiben die sehr hübsche und informative Website www.in-australien.com und geben dort Ratschläge für Reisen durch Australien. Das von den Kiwis gehasst-geliebte Bruderland liegt ja tatsächlich gleich „um die Ecke“ – weshalb ein Abstecher gar nicht so abwegig ist.

(c) in-australien.com

(c) in-australien.com

Viele Neuseeland-Urlauber verbinden ihre Reise mit einem Aufenthalt in Australien. Das ist verständlich, zieht man in Betracht, dass man nicht alle Tage die weite Reise ans andere Ende der Welt auf sich nimmt. Wem genügend Zeit zur Verfügung steht, der wird die Entscheidung nicht bereuen, da beide Länder einiges zu bieten haben. Allerdings ist zu bedenken, dass der Fünfte Kontinent 21mal größer ist als Deutschland. Man sollte sich genau überlegen, worauf man in „Oz“ seinen Schwerpunkt legen möchte.

Highlights in Australien: Ostküste versus Westküste

Während die belebte Ostküste unzählige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen hat, geht es bei einer Reise an der Westküste hauptsächlich um ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Ostküste

Die australische Ostküste setzt sich aus den beiden Bundesstaaten New South Wales und Queensland zusammen. Ein Großteil aller Australien-Touristen beginnt die Reise in der Weltmetropole Sydney. Sydney Opera House, Harbour Bridge, unzählige Museen oder hübsche Stadtstrände – Sydney hat für jeden Stadtliebhaber etwas zu bieten.

Von Sydney sind es ca. 800 Kilometer bis Byron Bay, einem wunderschön gelegenen Surfer-Mekka, das Reisende aus aller Welt magisch anzieht. Die Kleinstadt mit ihren umliegenden Nationalparks im gebirgigen Inland und zahlreichen Traumstränden lebt von einer einzigartigen Atmosphäre und vielen Unternehmungsmöglichkeiten.

Gerade einmal 100 km weiter Richtung Norden stößt man auf das Einkaufs- und Nightlife-Paradies Gold Coast, das sich auf halbem Weg zur sehr modernen und doch alternativen Bundeshauptstadt Brisbane befindet. Nach dem Passieren der Sunshine Coast und des noblen Urlaubsort Noosa wäre als nächste Sehenswürdigkeit Fraser Island aufzuführen. Endlose Küstenlandschaften, glasklare Süßwasserseen, Regenwälder und Dingos prägen die Sandinsel.

An diesem Breitengrad beginnt das Great Barrier Reef, das sich von hier bis in den hohen Norden des Kontinents erstreckt. Von nun an wird das Klima immer tropischer, weshalb es wichtig ist, die passende Jahreszeit zu wählen: Die beste Reisezeit für den Norden Australiens ist der Winter (Mai bis Oktober).

Kein Ostküsten-Tourist sollte sich den lebhaften Ausgangsort für Ausflüge ins Great Barrier Reef entgehen lassen: Airlie Beach. Von hier aus lassen sich Segeltörns durch die Inselwelt der Whitsunday Islands unternehmen und die farbenprächtige Unterwasserwelt des größten Korallenriffs der Erde ist zu entdecken.

Als nächstes Highlight wäre Cairns zu nennen. Die Backpacker-Hochburg wird von zahlreichen Märkten, einem belebten Stadtzentrum sowie einem traumhaft schönen Umland geprägt. Sei es das Kuranda-Tafelland, der Daintree National Park oder Ausflüge ins Riff, Cairns ist Pflichtprogramm einer jeden Ostküsten-Tour.

Westküste

Wer seinen Schwerpunkt eher auf endlose Weiten, Natur pur und das „typische Australien“ setzen möchte, der ist an der Westküste genau richtig. In den Bundesstaaten Western Australia und Northern Territory ist der Weg das Ziel. Es geht nicht wirklich darum, bestimmte Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sondern Schritt für Schritt in die Tiefe des Landes einzudringen. Wandern, die Besichtigung von Nationalparks, Schwimmen, 4WD-ing, Campen und das Erleben der Natur stehen hier im Vordergrund.

(c) in-australien.com

(c) in-australien.com

Nichtsdestotrotz gibt es auch an der Westküste einige Highlights, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Hier wären der Wein- und Surfer-Ort Margaret River, die feuerrote Shark Bay Peninsula, der bergige Cape Range National Park, der wilde Karijini National Park, das karge Broome, die nur mit einem Allradfahrzeug befahrbare Gibb River Road, das Naturparadies Kakadu National Park und die Bundeshauptstadt Darwin zu erwähnen. Grandiose Schluchten, einsame Gorges, riesige Krokodile, schneeweiße Strände, feuerrote Erde oder urige Ortschaften, die Westküste ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Wer das rote Zentrum und den markanten Ayers Rock (Uluru) sehen möchte, kann dies entweder mit einem Fahrzeug oder per Flugzeug tun. Die Mitte des Landes ist von allen Himmelsrichtungen aus zu erreichen und zweifelsohne einen Abstecher wert.

Für weitere Informationen über Land und Leute empfiehlt sich ein Besuch auf der Website www.in-australien.com, die zur Reisevorbereitung sowie als Informationsquelle für alle Highlights vor Ort eine große Hilfe darstellt.

2 Kommentare

  • Hallo Weltwunderfrau!

    Toller Artikel! Ich muss den dreien von in-australien.com einen wirklichen lob aussprechen, als ich in Australien war, habe ich mich sehr oft auf dieser Seite informiert und mir viele Tipps geholt! Leider hatte ich nur sporadischen Internetzugang!

    grüße aus Südtirol!

    Martina

  • Die Website in-australien.com finde ich super. Nutze die jetzt auch öfters, da ich gerade selbst in dem Land unterwegs bin. Man findet sehr viele nützliche Infos und auch Inspiration für die Reiseplanung. Da steckt viel Arbeit drin. Besonders was über das Thema Autokauf in Australien geschrieben wurde, hilft mir gerade sehr weiter.

    Bei weltwunderer lese ich übrigens auch sehr gerne mit. Weiter so 😉

Hier kommt deine Meinung rein.