Persönliches

Pressespiegel August: Wir sind überall

Gerade aus dem Unterwasser Ostseeurlaub zurück und noch heftig mit Ankommen und Fotos sichten beschäftigt, erreichen mich zwei schöne Nachrichten: Mein Lieblingsblog Ugly New Zealand hat nicht nur selbst sehr gute Presse in der „Sunday Star Times“ bekommen, sondern zeigt auch wieder mal ein besonders gelungenes Bild von unserer Reise.

So langsam finde ich es echt schade, dass wir zwei Monate lang gedankenlos nur schöne Motive auf unsere Speicherkarten gebannt haben – im Endeffekt bringt wohl jeder Neuseeland-Reisende nahezu dieselben Bilder mit. Ralf Hebecker, der in seinem Blog selbstlos und unermüdlich die wirklich traurigen, hässlichen und seltsamen Anblicke Neuseelands sammelt, eröffnet uns ewig Fernwehenden damit mehr Einblicke in die Seele der Kiwis als jeder schicke Fotokalender.

Und die zweite gute Nachricht? Das war ein Belegexemplar des „360° Neuseeland“-Magazins in unserem Briefkasten. In der aktuellen Ausgabe 04/2011 kann der geneigte Leser eine meine ausführliche Rezension des Reiseführers [amazon_link id=“1869662202″ target=“_blank“ locale=“DE“ container=““ container_class=““ ]“Where shall we take the kids?“[/amazon_link] von Gaye Miller lesen. Meine erste (namentliche) Print-Veröffentlichung – da bin ich schon ein bisschen stolz…

2 Kommentare

Hier kommt deine Meinung rein.