Where to go in NZ

Off the beaten track: Wale und Elefanten in Otago

Nur ein kleiner Eintrag im Lonely Planet Neuseeland weist darauf hin, und wir hätten ihn bestimmt übersehen, wenn uns nicht eine nette Zeltplatzbekanntschaft auf ihren Ausflug eingeladen hätte: Der „Vanished World Trail“ führt Fossilien-Interessierte auf erdgeschichtlichen Spuren durch das nördliche Otago.

Der Trail verbindet 20 Orte, die zum Teil auch für andere Attraktionen bekannt sind, man muss also nicht unbedingt zeitraubende Abstecher machen: Hinweise auf Neuseelands geologische Entstehungsgeschichte finden sich unter anderem in der Nähe der Moeraki Boulders, bei der Zwergpinguin-Kolonie in Oamaru und an den „Clay Cliffs“ in Omarama.

Bei der Fahrt durch das nördliche Otago sieht man oft schon aus dem Seitenfenster tolle Kalksteinklippen, in denen sich unzählige Fossilien verbergen und die darauf hinweisen, dass hier einmal ordentlich „Land unter“ gewesen sein muss.

Oamaru to Duntroon North Otago

Wir besuchten zwei Stationen des Trails im Hinterland von Oamaru (der letzte bewohnte Ort hieß Ngarata), an denen man einzigartige fossile Knochen von prähistorischen Walen, Delfinen und Schalentieren entdecken kann – weitab vom heutigen Küstenverlauf, eingebettet in wunderschön geformte Kalk- und Sandsteinfelsen.

Voilá: die „Elephant Rocks“. Warum sie so heißen? Ich erkläre es mal wie die thailändischen Höhlen-Guides: „This rock look like elephant. That’s why it’s called ,elephant rock'“. Die Kinder fanden auch noch Zwergen-, Badeentchen-, Kaninchen- und Knollennasen-Rocks. Macht genauso viel Spaß wie „Wolkentiere kucken …“

Elephant Rocks Vanished World Trail

Bei den Elephant Rocks, die auf privatem Gelände liegen (ein Schild am Zaun weist darauf hin, man darf aber gern hineingehen und sogar Freedom Camping machen), fühlten wir uns ein klein wenig wie in einem Kletterpark, die Kalksteinfelsen luden geradezu zum Erklimmen ein. Andere Besucher? Fehlanzeige. Wir waren hier vollkommen allein und konnten in Ruhe die Felsen erkunden.

Wer fleißig ins Kino geht, dem wird diese Szenerie übrigens bekannt vorkommen: Hier wurde die finale Schlacht im ersten Teil des Kinder-Fantasyschinkens „Die Chroniken von Narnia“ gedreht.

Elephant Rocks Vanished World Trail

Die Ruhe und Abgeschiedenheit der Felsen, die in flirrender Hitze zwischen leise blökenden Schafen dalagen und den Hauch von Jahrmillionen atmeten, fanden wir sehr eindrucksvoll; wir hielten deshalb gleich noch an einem zweiten Wegpunkt des Vanished World Trail, wo wir nach kurzer Wanderung über eine Kuhweide und ein wenig Klettern mysteriöse, unter Glas vor der Witterung bewahrte Knochen bewunderten.

Die Neuseeländer, die sich ansonsten mit läppischen 150 Jahren Geschichte begnügen müssen, fühlen sich auf so einem erdgeschichtlichen Entdeckungspfad wahrscheinlich vollkommen überwältigt von Millionen Jahren Vergangenheit zum Anfassen; unsere Kids waren aber ebenfalls sehr beeindruckt: „Wie kommt denn der Wal hier auf den Berg??“

Vanished World Trail

Wer das noch etwas genauer wissen will, der kann sich im „Vanished World Centre“ im Waitaki Valley (ungefähr in der Mitte des Trails) umschauen: am State Highway 83 in Duntroon.

1 Kommentar

Hier kommt deine Meinung rein.