Meinung

Was wäre, wenn… die Länder der Erde nach ihrer Einwohnerzahl angeordnet würden?

Heute mal ganz was anderes (Sommerloch?). Eine interessante, wenn auch schräge Idee greift der sowieso interessante Karten-Blog „Strange Maps” von Frank Jacobs auf: Was wäre, wenn man die Länder der Erde so anordnen würde, dass die Einwohner der bevölkerungsreichsten Staaten auch in den Ländern mit der größten Fläche leben könnten – also dort, wo sie genug Platz hätten?

Die Karte zeigt das Ergebnis: Neuseeland bekäme dann das Staatsgebiet des aufstrebenden EU-Neulings Lettland zugewiesen, Deutschland würde fast die gesamte arabische Halbinsel beanspruchen und Saudi-Arabien nach Madagaskar verdrängen (wo die Scheichs endlich ein wenig echtes Grün sehen könnten).

Was für ein Jubelschrei durch Deutschlands fernwehgeplagte Reisecommunity gehen würde – die Entfernung in unser Land der Träume würde plötzlich auf 4.000 km sinken, wir müssten uns nur noch knapp fünf Stunden ins Flugzeug quetschen! Natürlich würde Neuseeland sofort ungemein an Attraktivität verlieren, wenn es nur noch knapp 500 km Küste (und das noch an der bei Surfern wenig berühmten Ostsee…) aufweisen könnte und sein höchster Berg ein Hügel von 300 m Höhe wäre…

Gewinner der ganzen Umverteilung wären die neuen Einwohner von Neuseeland: die von Dürren, Hitze und Bürgerkriegen geplagten Tschadis (oder Tschader? Tschadesen?). Wenn ich so an die kulleräugigen Kinder in den Flüchtlingslagern denke, dann würde ich denen eine solche Umverteilung direkt wünschen … Und nett empfangen würden uns die Tschadaner in Neu-Tschad-Land sicher auch 🙂

Hier kommt deine Meinung rein.