Japan Reisetipps für Japan

Web-Revue Japan-Reisen: die besten Online-Ressourcen für unsere Reisevorbereitung

Eine Japan Reise mit Campervan ist offenbar eine extrem exotische Tätigkeit. Wir konnten jedenfalls bis dato niemanden finden, der dies getan und darüber gebloggt hätte. Aber Japan als Reiseziel an sich ist deutschen Reisenden nicht ganz unbekannt. Wir haben in den letzten Monaten viele interessante Websites und Blogs gelesen – vielleicht wollt ihr ja auch mal reinschmökern, bevor ihr bei uns mehr aus Japan lesen könnt!

Weltwunderer Web Tips Japan

Auf der Karte sieht Japan eigentlich ganz harmlos aus…

Anika von Zug-nach-irgendwo.de fuhr parallel zu unserer Japan-Reise mit dem Zug von Hamburg nach Japan – Flugangst kann eben auch zu sehr interessanten Reisekonzepten führen!

Bei ihrer Reisevorbereitung hat sich Anika Tipps und Inspirationen von anderen Reisebloggern geholt. Das Konzept führen wir hier einfach weiter und ergänzen es um hilfreiche Websites, die wir bei unserer Reisevorbereitung genutzt haben. Vielleicht braucht ihr sie ja demnächst, wenn wir euch von Japan als Reiseziel überzeugt haben 😉

Allen voran: Japancampers.com, wo wir unseren Campervan gemietet haben – hier sind außerdem eine Menge praktischer Informationen über das Schreckensthema Autofahren in Japan und natürlich über das Roadtripping per Campervan zu finden.

Auf unserer Zufallsentdeckung GoCamperJapan.com wird das noch weiter ausgeführt. Hier berichtet Sandor von seinen zahlreichen Reisen durch Japan mit seinen kleinen Kindern im Miet-Campervan und geht ebenfalls ausführlich auf Angstthemen wie Straßenverkehr, Sicherheit und Stellplätze ein – einfach perfekt für unsere Reisevorbereitung! (Nach unserer Reise haben wir Sandor ausführlich – und auf Deutsch – interviewt.)

Christin ist als Studentin mit Mann und Kleinkind mehrere Wochen durch Japan gereist. In ihrem Blog steht noch nicht allzu viel an Reiseberichten drin, aber das wird sich hoffentlich noch ändern. Bisher haben wir auf Tiny Traveler den einen oder anderen wertvollen Tipp zum Reisen mit Babys und Kleinkind im Land der aufgehenden Sonne bekommen – und Christin stand uns für ein sehr ausführliches Experteninterview zur Verfügung. Danke nochmals dafür!

Gerhard von Andersreisen.net beschäftigt sich als passionierter Zugfahrer zum Glück nicht nur mit dem Eisenbahnnetz Japans (das sicherlich toll und viele Blogposts wert ist!), sondern hat uns mit seinen peniblen Reiseberichten (Tagestemperatur, Wetter, 16-Uhr-Foto…) aus Nagano, Kyoto und Tottori bei der Routenplanung sehr geholfen. Am Ende seines Japan-Überblicks sind noch einmal viele kleine Informationen aufgelistet – sehr praktisch, vielen Dank!

Unheimlich viel Motivation und Anregungen haben wir vom Family Adventure Project aka Stuart und Kirstie mit ihren drei Kindern bekommen – sie haben uns ursprünglich auf die Idee gebracht, statt des Zuges vier eigene Räder zu mieten. Dass es Wohnmobile in Japan gibt, wussten sie aber offensichtlich nicht!

Eine der wenigen deutschsprachigen Websites, die ganz generell über Reisen nach Japan informieren, ist www.nachjapanreisen.de – eher so eine Art Reiseführer im Netz, auch wenn sie momentan noch im Aufbau zu sein scheint.

Und noch ein schönes aufsteigendes Projekt in Deutsch, das wir gespannt weiter verfolgen werden: Auf „Nippon Insider“ berichtet Daniela von ihren Erlebnissen in Japan. Das Besondere: Sie hat dort nicht nur Urlaub gemacht, sondern sich gleich einen Japaner zum Mann genommen und kann daher wesentlich spannender und tiefgehender erzählen als unsereins 😉

Das „Wanderweib“ hat, wie es scheint, jeden Quadratmeter auf Honshu (oder zumindest rund um Tokio) auf Schusters Rappen erkundet. Wenn ihr in Japan also wandern oder mal kurz spazieren wollt, ist ein Besuch auf dem Wanderweib-Blog Pflicht.

Was Sie nie zu fragen wagten – auf der englischen Website Surviving in Japan, die sich an Reisende und Expats richtet, wird es alles im Detail erklärt. Egal ob es der Kauf von Deo, Tampons oder Feuchttüchern ist (scheint alles nicht so einfach zu sein…), die korrekte Bedienung einer japanischen Toilette oder auch eine Anleitung, was im Fall eines Autounfalls zu tun ist. Der Wahnsinn!

Tokyo Cheapo und die Partnerseite Japan Cheapo sind ebenfalls großartige Quellen für Informationen, die weiter gehen als die üblichen Sightseeing-Tipps (auf Kyoto, Nara und Miyajima hab ich schon gar keine Lust mehr, weil da wirklich jede Japan-Reise hinzuführen scheint…)

Japan Experience ist nicht nur eine Reiseagentur, über die man sehr schöne Stadthäuser, Mietwagen und Führerschein-Übersetzungen vermittelt bekommt. Auf der Website finden sich auch viele nützliche Ratschläge zu Reisethemen wie Camping, Budget Travel und sogar zum Reisen mit Babys.

Apropos Baby: Zwar geht es hier nur um Tokyo, aber der Blog Tokyo Urban Baby einer amerikanischen Expat-Mama mit zwei zuckersüßen Kindern ist so gut, dass er sogar im Lonely Planet empfohlen wird. Wer länger in Tokyo bleibt, für den ist sicher auch das (ziemlich teure) Ebook eine gute Investition.

Die Website Inside Kyoto von Lonely-Planet-Autor Chris Rowthorne sieht toll aus und hat nicht nur Off-the-beaten-Track-Tipps für die Tempelstadt, sondern auch Ratschläge für Reisende mit Kindern. Wir sind gespannt, ob unsere Kids die Vorschläge von Chris für gut befinden.

Deepjapan und Tsunagu Japan sind zwei weitere Websites, auf denen sich eine Unmenge an Tipps und Empfehlungen zum Reisen in Japan à la „10 things to do in …“ findet – am besten abonniert man die Posts schon eine Weile vorher, damit man interessante Beiträge rechtzeitig liest.

Tofugu, geschrieben von einem Amerikaner, schließlich geht eher in eine kulturelle Richtung und macht einfach Spaß, wenn man sich ein wenig für Japan „einlesen“ will.

Jetzt sind wir zum Bersten angefüllt mit nützlichen Informationen (und werden in Japan wohl trotzdem wie die sprichwörtliche Kuh, wenn’s donnert, vor dem Tor stehen). Habt ihr noch mehr Tipps für uns und andere Leser?

Merken

10 Kommentare

  • Hallo Weltwunderfrau (toller Name),

    es gibt mittlerweile wirklich gute und informative Seiten, um seine Japanreise vorzubereiten. Ich freue mich riesig, dass du mich dabei erwähnt hast, neben so vielen Großen. Danke dafür.

    Mit dem Campervan sind wir zwar nie durchs Land, dafür aber mit unserem kleinen Auto, dass wir dann zum Bett, zur Küche oder wahlweise zum Fahren umfunktioniert haben. Dazu kann ich auf jeden Fall einige Geschichten schreiben. Hab ich mir mal notiert.

    Herzliche Grüße aus Berlin
    Daniela

  • Tokyo. Du hast geschrieben, „auf einen Kaffee in Tokyo treffen“. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe Kyoto gelesen – wahrscheinlich weil ich zu dem Zeitpunkt noch in Kyoto war. Oh Gott, wie blöd. Wer lesen kann, ist halt immer noch ganz klar im Vorteil. Und wer nicht lesen kann, ärgert sich. Verdammt!

    • Und ich hab mich gewundert… Naja, wir waren dann eben ohne euch im Starbucks am Shibuya Crossing 😉

  • Flugangst? Wer hat denn hier Flugangst? Wir jedenfalls nicht. Wir haben nur Lust, die Welt zu sehen. 😉

    Wir sind heute übrigens nach zweieinhalb Wochen Zug und Fähre in Japan angekommen und ein bisschen traurig, dass wir hier nicht mehr Zeit haben. Am Wochenende fliegen wir nämlich wieder heim.

    Super Idee, die Linksammlung zu Japan fortzuführen! Sobald ich wieder über einen anständigen Zugang zu meinem Blog verfüge, werde ich diese Seite in meinem Beitrag verlinken.

    Bis dahin, sayonara!
    Anika

    • Na dann können wir uns ja noch auf einen Kaffee in Tokyo treffen? Was habt ihr denn am Freitag vor?

    • Super Idee, das wäre echt witzig gewesen. Leider fahren wir aber morgen schon weiter nach Tokio, weil die Zeit ein wenig drängt. So schnell werdet ihr wahrscheinlich noch nicht so viel weiter reisen, oder?

Hier kommt deine Meinung rein.