Vietnam/Kambodscha

Weltwundern in Vietnam und Kambodscha: Bald geht es los!

Interessierte Leser haben es schon im Footer unseres Blogs gesehen: Die Weltwunderer machen sich demnächst wieder auf die Reise.


Flash-Toys
Diesmal haben wir uns ein eher exotisches Ziel ausgesucht, das uns aus mehreren Gründen reizt: 1) Südostasien generell ist uns Eltern von mehreren Thailand-Reisen bereits „vertraut“, da fühlen wir uns auf sicherem Terrain. 2) Südostasien kommt unserem schmalen Budget sehr entgegen, das nach der Neuseelandreise auf eine traurige Null zusammengeschmolzen war. 3) Vietnam ist ein ganz anderes Stück Welt, das wir unseren Kindern zeigen wollen; Reisen per Rucksack in einem wenig entwickelten tropischen Land, das sind gleich drei neue Perspektiven auf die wunderbare Welt.

Vietnam kennen und mögen wir bisher vor allem wegen seines Essens, aber wir freuen uns auch auf die typisch asiatische Kultur mit den vielen Tempeln und dem „Laid back“-Lebensstil. Ganz zu schweigen von des Weltwundermanns Vorliebe für Vietnamkriegs-Filme 😉 Und wenn wir schon einmal da sind, müssen wir unbedingt noch einen Abstecher in die größte Tempelanlage der Welt (!) machen – Angkor Wat in Kambodscha wartet auf uns.

Reisen in Südostasien ist eine grundlegend andere Sache als Reisen in Neuseeland – angefangen beim Fortbewegungsmodus, denn hier haben wir keine eigenen vier Räder, schlafen in Hotels und müssen unser Gepäck selbst tragen. Aber auch der „Clash of Cultures“ wird von der Sprache über die Mentalität bis zur (Ess-) Kultur wesentlich intensiver ausfallen und wir sind gespannt, wie die Weltwunderkinder damit umgehen.

Schließlich betrachten wir das Ganze auch aus einer pädagogischen Perspektive, wenn wir hoffen, unseren Kindern die Relativität von Kulturen und die Verschiedenheit von Lebenswirklichkeit zu zeigen. Vietnam ist ein asiatisches und fernes Land – und steht uns doch, denkt man an den Vietnamkrieg, den Sozialismus und unsere vietnamesischen Nachbarn, historisch und sozialkulturell sehr nahe.

Genau wie bei den Recherchen für unsere Reise nach Neuseeland fällt uns schmerzlich auf, dass es kaum Informationen für Reisen mit Kindern in diesen Ländern gibt. Das geht so weit, dass völlig unklar ist, wie man denn seine Familie auf den günstigsten Transportmitteln in Vietnam transportieren kann und soll: den Motorradtaxis aka Xe oms (wenn das mal keine Onomatopoesie ist …). Klar, Vietnamesen sind dafür bekannt, ihre gesamte Familie plus Hausrat auf einer Vespa unterzubringen – aber wir sicherheitsbewussten Deutschen? Na; ich werde berichten.

Da also Informationen an jeder Ecke fehlen und nun mühsam zusammengesucht werden müssen, sehen wir es wieder einmal als unsere hehre Aufgabe an, hier Aufklärung zu betreiben, um anderen Familien zu helfen, Tipps zu sammeln und zu zeigen, dass es natürlich möglich ist, mit Kindern „in die Tropen“ (ja, Oma) zu reisen, ohne dass sie dort von Schlangen zerfleischt oder von Moskitos zerbissen werden. Ermutigung und Tipps bekommen wir von anderen reisenden und bloggenden Familien wie Mrs Blab oder Jess und Jim.

Wir hoffen, ihr folgt uns auch auf dieser Reise – und versprechen gleichzeitig, dass wir den Fokus unseres Blogs weiterhin auf Neuseeland legen werden. Denn das ist für uns nicht nur ein interessantes Reiseziel; es ist ein Teil unserer Herzen…

Glenorchy Lake Walk

3 Kommentare

  • Hallo Weltwunderer,
    verfolge Eure Seite auch schon seit längerem und finde sie sehr informativ !! Super gemacht ! Ihr scheint Euch ja sehr wohl zu fühlen in NZ – habt Euch aber auch ein herrliches Land ausgesucht.
    Nun freue ich mich schon auf Euren Vietnam- und Kambodscha-Bericht – das wären auch zwei Länder, die ich sehr gerne mal sehen würde.
    Wünsche Euch also eine wunderschöne Reise und daß ihr mit ganz tollen Eindrücken und Erlebnissen zurückkommt und uns „Leser“ natürlich mit Euren Berichten und Fotos beglückt.
    Gruß aus Norwegen, Ricarda

  • Liebe Weltwunderer – Familie,

    auch wir sind schon sehr gespannt auf euren „neuen“ Reisebericht!
    Da bei uns Neuseeland unsere Hauptreiseziel ist, damit unser kleiner Spatz Oma und Opa hin und wieder sieht, freuen wir uns immer über Reiseberichte aus anderen Ländern! Und träumen kann man ja mal, wer weiß was in den nächsten Jahren so passiert und wo es uns hin verschlägt 😉
    Viel Spaß und eine wunderschöne Zeit wünschen euch

    Steffi, Alex und Felix

  • Na dann viel Spaß! Ich war selbst nie in Indochine, aber habe viel Zeit in den geografischen Klammern, Indien und Taiwan (Republic of China) zugebracht. Wenn man so schamlos pauschalisieren darf, die Leute sind generell sehr kinderlieb (weil Kinder zum Zentrum ihrer Existenz gehören, oder ihre Existenz ganz definieren), und die Weltwundererkids werden sicher einige Herzen und Türen öffnen 🙂

    Bin ja mal gespannt, was Ihr so an Neuigkeiten der praktischen Art zurückbringt …

Hier kommt deine Meinung rein.