Persönliches

Große Jahresend-Umfrage: Eure Meinung zählt, liebe Leser!

Fast ein Jahr ist es nun her, dass die Weltwunderer ihre große Reise durch Neuseeland angetreten (und leider auch wieder beendet) haben. Ein reichliches Jahr alt ist auch dieser Blog nun geworden. In dieser Zeit haben wir viel von unseren Wohnmobilreise-mit-Kindern-Erlebnissen in Neuseeland erzählt, viele schöne Fotos eingestellt, viele praktische Tipps gegeben und viele mehr oder weniger sinnvolle Neuigkeiten aus Neuseeland kolportiert.

Schaue ich mir die Blog-Statistiken des vergangenen Jahres an, kann ich zum ersten stolz vermelden, dass uns täglich zwischen 40 und 150 Leser besuchen und im Durchschnitt 13 Artikel lesen, bevor ihnen langweilig wird sie den Blog in ihre Lesezeichenliste aufnehmen. Nach welchen Regeln es zu Besucherspitzen wie dem Alltime-Hoch von fast 400 Lesern kurz nach unserer Rückkehr aus Neuseeland kommt, habe ich bisher noch nicht verstanden.

Eindeutig scheint aber die Präferenz der Leser für die praktischen Dinge des Alltags zu sein; so sind alle Artikel, die sich mit Packen und Listen beschäftigen, unglaublich oft gelesen worden. Ganz besonders freuen wir uns auch darüber, dass immerhin zwei Leser durch unseren Artikel zur Flugsicherheit direkt per Link zu Amazon einen CARES Sicherheitsgurt fürs Flugzeug bestellt haben. Weiter so!

Jeder Blog entwickelt sich weiter, und auch die Weltwunderer stehen nun vor einer folgenschweren Entscheidung. Zwangsläufig wird unsere nächste Reise uns nicht nach Neuseeland führen – für Wiederholungen ist diese Destination einfach zu teuer. Die Weltwundertochter weigert sich außerdem, noch einmal ein Erdbeben zu riskieren – angesichts der Neuigkeiten aus Christchurch auch irgendwie verständlich.

So haben wir uns denn vor einigen Tagen entschieden, mal wieder halbwegs vertrautes und vor allem günstigeres Terrain zu erkunden und vier Flüge nach … Trommelwirbel … Vietnam gebucht. In den Sommerferien geht es los!

Die Gretchenfrage, jedenfalls aus Sicht des Weltwunderer-Blogs, lautet nun: Wollt ihr, liebe Leser, unsere neuen und garantiert ganz anderen Erlebnisse aus dem Land des hinterlistigen Lächelns ebenfalls lesen, oder braucht ihr das alles nicht und ihr seid nur an Infos zu Neuseeland interessiert?

Aus unserer Sicht ist es komplizierter: Wird durch das neue Reiseziel das alte überdeckt, relativiert, vielleicht sogar von seinem Top-Ranking geworfen? Wird das Thema unseres Blogs verwässert, unscharf und beliebig? Oder ist das alles egal und ihr alle da draußen findet meine Schreibe die Fotos von unseren Kindern toll, egal worum es geht?

Weil ich ja auf der einen Seite gern das schreibe, was ich schreiben möchte (alles andere heißt Arbeit und bringt Geld), auf der anderen jedoch natürlich am liebsten im Bewusstsein schreibe, dass viele Menschen mein Geschriebenes lesen und mögen, habe ich mir die Mühe gemacht, eine schicke Umfrage zu erstellen. Schließlich interessiert es mich, was meine großteils unsichtbaren Fans Leser so interessiert!

Zum Jahresende heißt es also: Bitte machen Sie Ihr Kreuz! (Oder auch zwei, oder drei…)

Ob ich mich an den Mehrheitswunsch halte, wird noch entschieden…

3 Kommentare

  • Liebe Weltwundererfamile

    Fürs erste ein grosses Kompliment an euren Blog! Es braucht einiges an Zeit Reiseberichte zu schreiben. Feedbacks zu den Berichten motivieren aber immer wieder, sich auch mal nach einem anstrengenden und erlebnisreichen Tag hinzusetzen und den (Blog)-Verfolgern Einblick in das Erlebte zu gewähren.

    Eure Frage zur „Veränderung“ des Blog infolge abgeschlossener Neuseelandreise kann ich einerseits verstehen, uns geht das jeweils genauso. Wir waren zwar noch nie in Neuseeland, reisen aber während unseres Urlaubs (und wenn möglich auch an verlängerten Wochenenden oder ganz einfach mal übers Wochenende) mit unserem Wohnmobil umher (ohne Kidis, die planen bereits ihre eigenen Ferien ;-).

    Natürlich berichten wir auch „live“ und können wie schon erwähnt gerade deshalb eure Frage betr. Veränderung sehr gut verstehen. Dazu möchte ich euch folgende Gedanken mitteilen:

    Die heutige Zeit bringt es mit sich, dass man vieles „teilt“, so auch Eindrücke, Erlebnisse und eine Art Tagebuch, was der Blog grundsätzlich ja ist! Die Bedeutung eines Tagebuchs (egal ob im „Versteckten“ oder online) ist doch auch, dass man selber nachlesen und in Erinnerungen schwelgen kann… natürlich kann es auch schmerzlich sein, vielleicht weil das Erlebnis nicht allzu schön war, einen das Fernweh überkommt oder was weiss ich was alles noch möglich ist…

    Nun, was ich damit sagen möchte ist, dass durch weitere Reiseberichte von anderen Ländern euer Blog nur Bereicherung erfahren wird! Vielleicht gibt’s ja auch mal ein Erlebnis oder Ärgernis aus dem Alltag…

    Durch das Lesen und die „Verfolgung“ des Blogs wie ihr, liebe Weltwundererfamilie (und wir übrigens auch) schreibt, entsteht irgendwie eine Beziehung, man (er)lebt mit…

    Ich wünsche euch herzlichst viele weitere schöne, spannende Reisen und in Erinnerung bleibende Momente aus dem Alltag!

    Liebe Grüsse
    Sandra

  • Hach, ein wenig beneide ich euch, dass ihr schon die nächste große Reise planen dürft. Wir müssen das aus Geldmangel auf unbestimmte Zeit verschieben. Wenn wir uns überhaupt einen Urlaub in der Ferienzeit leisten können, dann höchstens 1 Woche in Holland oder Deutschland. *args* Aber ich freue mich schon von euren Reisen zu lesen. Es wird bestimmt spannend! LG Frau Zausel

    • Aber Frau Zausel – zumindest planen kann man doch immer. Das nötige Budget spart man sich dann Schritt für Schritt zusammen. So ganz ohne Vorfreude auf die nächste große Reise könnte ich gar nicht leben… 😉

Hier kommt deine Meinung rein.