Lesen

Nach der Buchmesse: neue Neuseeland-Buchtipps

Was war das für ein Wochenende: 5 Mio. NZ$ hat der Gastauftritt Neuseelands in Frankfurt/Main gekostet, 80 Autorinnen und Autoren und 100 Künstler (dazu zählen in Neuseeland auch Köche…) waren gekommen, 100 Bücher wurden eigens für den Anlass neu ins Deutsche übersetzt. „It has’nt been bad“, fasste Organisatorin Tanea Heke das Ergebnis der Frankfurter Buchmesse 2012 für Neuseeland zusammen.

Weltwunderer Books New Zealand

Die Weltwunderer konnten zwar nicht höchstselbst dabei sein, aber unsere Leseliste haben wir aktualisiert – die langen europäischen Winterabende können kommen. Wer mehr als Reiseführer, Fotobände und Maori-Liebeskitsch schmökern will: Hier sind unsere Empfehlungen für den Einstieg in die neuseeländische Literatur.

Neuseeland Buchtipps von der Buchmesse

„Rangatira“*: Paula Morris erzählt die Geschichte ihrer Vorfahren

Geschichte live: „Letters from the Bay of Islands“* sind Originalbriefe einer Einwanderin der ersten Stunde, die 1822 nach Neuseeland emigrierte

„In my father’s den“* von Star-Autor Maurice Gee ist ein gruseliger Krimi mit politischem Tiefgang, der bereits verfilmt wurde

„Rocking Horse Road“*: noch ein Krimi, diesmal von Carl Nixon, dessen Geschichten in Christchurch spielen

„Glück und andere Erzählungen“* ist eine neu aufgelegte Kurzgeschichten-Sammlung von Neuseelands Schriftstellerinnen-Ikone Katherine Mansfield

„Faces in the Water“*, das Meisterwerk von Janet Frame, die lange Jahre wegen einer falschen Diagnose in der Pychiatrie verbrachte

„Mister Pip“* – spielt zwar in „Herr der Fliegen“-Manier auf Papua Neuguinea, ist aber vom neuseeländischen Autor Lloyd Jones (Update: gelesen und für ziemlich schräg, aber gut befunden)

„Potiki“* von Patricia Grace: ein neuseeländischer Klassiker, leider momentan vergriffen

„The Forrests“* von Emily Perkins: eine moderne Einwanderungs-Familiengeschichte (Update: gelesen und für ziemlich langatmig befunden…)

Geheimtipp: „The Spanish Helmet“*  ist eine im Eigenverlag erschienene, gut recherchierte Verschwörungsgeschichte à la Dan Brown von Greg Scowen

Neuseeland-Buchtipps für Kinder

„Wir 6 aus Neuseeland“* von Esther Glen (Update: gelesen und für gut befunden)

„Tollkühne Piratentaten“* von Kinderbuch-Legende Margaret Mahy, die leider kurz vor der Buchmesse verstorben ist (Update: gelesen und für gut befunden)

und das tolle Bilderbuch „Wie der Kiwi seine Flügel verlor“* von Tobias Krejtschi.

Alle Links führen zu Amazon. Wenn ihr über die Links etwas kauft (muss auch nicht das verlinkte Buch sein), dann erhalten wir eine kleine Provision – die wirkt sich natürlich nicht auf den Kaufpreis aus.

Welche Bücher über oder aus Neuseeland kennt ihr und könnt ihr empfehlen?

3 Kommentare

Hier kommt deine Meinung rein.