Berlin Städtetrips

Eine Stadt, drei Kinder, vier Tage: Weltwundern in Berlin

Kurzentschlossen musste es in diesen bisher recht ereignisarmen Sommerferien noch ein Städtetrip sein, und welche Stadt käme für eine Alleinreisende mit drei Kindern besser in Frage als Berlin?! Wir zogen also los und berichten nun, was Berlin mit Kindern im Sommer geboten hat.

Berlin, das ist für die Weltwunderer vertrautes Terrain; ich habe hier ein laanges, dunkles Jahr nur dank meiner allerbesten Freundin überlebt – und komme seitdem mindestens einmal jährlich wieder, weil diese allerbeste Freundin Berlin hartnäckig jut findet.

So langsam muss ich zugeben: Ja, Berlin, ick find dir inzwischen doch janz nett.

Weltwunderer Collage BerlinKlar, Berlin ist riesig – aber der Berliner an sich sitzt ja sowieso in seinem Kiez und geht da nicht raus. Unsere Homebase heißt seit jeher Friedrichshain; ein Bezirk, der uns mit vielen Kindern, bunten Lädchen und Cafés und einer wilden Mischung aus pompösem Stalinismus, aufgehübschten DDR-Plattenbauten und Gründerzeit-Chic immer freundlich begrüßt.

Auch diesmal wusste F’hain zu überzeugen: auf einer Do-it-yourself-Stadtführung der sehr bequemen Art, von der ich in einem Extra-Beitrag berichte, weil sie so viel Spaß gemacht hat.

Weltwunderer Berlin Friedrichshain

Als abenteuerlustige Weltwunderer haben wir uns aber auch über den Tellerrand gewagt und Abstecher nach Mitte, Neukölln und Wilmersdorf gemacht. Den Fernsehturm, die Weltzeituhr und das Brandenburger Tor kennt ja jeder, und einen wunderbaren Rundgang durch das Berliner Zentrum hat Lena-Marie von „family4travel“ schon beschrieben.

Wir haben ein paar eher ungewöhnliche Tipps für Familien in Berlin:

„Park Inn“ statt Fernsehturm

Für den guten und günstigen Überblick ohne drei Stunden Anstehen!

Unmittelbare Vorteile: Man kann einfach in den 37. Stock hinauffahren, wo fast kein Mensch ist, und dort für wenige Euro aus 150 Meter Höhe auf Berlin schauen – der Fernsehturm ist ebenfalls gut zu sehen.

Weltwunderer Berlin Fernsehturm

Eintritt: 3 Euro pro Person

Öffnungszeiten: je nach Wetterlage montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr

Stadtrundfahrt per Linienbus

Für den detaillierteren und noch günstigeren Überblick von unten: eine Fahrt mit der Doppeldecker-Buslinie 100 quer durch die Stadt, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und viel günstiger als eine richtige Stadtrundfahrt durch Berlin mit Kindern.

Auf die informativen Ansagen verzichtet man zwar, aber Hand aufs Herz: Mit Kindern kann man denen doch eh nicht zuhören.

Weltwunderer Stadtrundfahrt Berlin

Asia-Markt im Thai-Park

Geheimtipp: Echtes Asia-Feeling gibt es im Berliner Sommer im Preußenpark (im Volksmund „Thaipark“) in Wilmersdorf. Die Gerüche, die lächelnden Gesichter der Thai-Frauen und der Anblick sanft schmurgelnder Fischbällchen oder in Plastikbeuteln verpackter quietschbunter Süßigkeiten … ach, da wurden Erinnerungen an Vietnam und Thailand wach.

Der Food Market im Thaipark ist zwar strenggenommen illegal und billig ist das Essen auch nicht – ein Saté-Spießchen kostet 1 Euro, ein Mango-Lassi 2 Euro, ein Papaya-Salat ganze 5 Euro, Handeln scheint nicht erwünscht. Aber die leuchtenden Augen der Weltwunderkinder und das herrliche Gefühl „Wah, soll ich das wirklich essen?? Oh, hmm, lecker …“ waren das Geld wert.

Misses Backpack war offenbar genauso begeistert wie wir (hat aber die gegrillten Heimchen und Wasserkäfer wohl gar nicht probiert…)

Weltwunderer Berlin Thaipark

Ach ja, einen sehr ansehnlichen Spielplatz für die Kinder sowie einen Trimmdich-Platz für die Großen (jawohl, typisch Asien!!) gibt es auch.

Wo? Preußenpark, U-Bahnhof Fehrbelliner Platz (U7, U8)

geöffnet: an warmen Sommerwochenenden, etwa von 14 bis 19 Uhr

Kinderparadies Hasenheide

Spielen bei den Drogendealern: auf dem wahnsinnstollen Abenteuerspielplatz „1001 Nacht“ in der Neuköllner Hasenheide. Keine Spritzen im Sand und keine Kondome im Gebüsch, nur ein paar dezent herumstehende Afrikaner (die wir wohlweislich nicht angesprochen haben) – sooo gefährlich, wie es mir die Friedrichshainer Freundin beschrieb, sind Hermannplatz und Hasenheide nun auch nicht; wenigstens nicht am Montagvormittag.

Zu dieser Zeit ist die Hasenheide vielmehr ein Kinderparadies – mit mehreren großen, tollen, sauberen und schattigen Spielplätzen und einem großen, tollen, sauberen Tierpark, wo Ponys, Lamas, Yaks und anderes Getier bestaunt werden können.

Dass wir eigens die 45 Minuten U-Bahnfahrt auf uns genommen haben, lag an meiner Bloggerkollegin Julia von „Jäger des verlorenen Schmatzes„, die ich nun endlich auch in echt kenne. Die Weltwunderkinder lieben U-Bahnfahren sowieso, und zum Schluss gabs am U-Bahnhof Schönleinstraße noch eine Belohnung für uns: Onigiri to go!! Teuer, aber gut.

Weltwunderer Berlin Neukölln

.. und wo haben wir in Berlin gewohnt?

Berlin im August ist knackevoll, wer hätte es gedacht! Beinahe wäre aus meiner spontanen Idee nichts geworden, aber mit Glück fanden wir eine Privatwohnung über Airbnb.

Der große Vorteil einer solchen Bleibe bei einer Reise nach Berlin mit Kindern: Es gibt Kinderzimmer voller Spielzeug. Nach einem vollgepackten Tag in der Großstadt ist herrliches Runterkommen möglich, während Mama auf der Wohnzimmercouch die Beine hochlegt. Der große Nachteil: Es gibt Kinderzimmer voller Spielzeug. Die sind so verlockend, dass die Kids extra zeitig aufstehen und nur nölend die Wohnung verlassen, um etwas vom Reiseziel zu sehen. Also aufgepasst, ihr Airbnb- und Couchsurf-Fans!

Ach ja: Sicherheitshalber solltet ihr bei Airbnb-Buchungen in Berlin eine Alternative in der Hinterhand haben. Der Senat streitet seit Jahren mit den Vermietern darüber, ob Airbnb nun illegal sein soll oder legal sein darf, und wenn ja, warum nicht… Bei „echten“ Privatwohnungen solltet ihr auf der sicheren Seite sein.

Weltwunderer

Herumgekommen sind wir übrigens mit der Berlin Welcome Card, mit der ein Erwachsener und bis zu drei Kinder unter 15 Jahren nicht nur alle Verkehrsmittel in Berlin nutzen können, sondern auch noch überall Rabatt bekommen. Vielen Dank, VisitBerlin!!

8 Kommentare

Hier kommt deine Meinung rein.