Freedom Camping in Neuseeland Camping in Neuseeland

Wellington im Camper: Wo kann man (kostenfrei) übernachten?

Wellington, die Hauptstadt Neuseelands, ist ein wunderbarer Zwischenstopp auf eurer Wohnmobilreise. Aber wo stellt man den Camper ab, während man stadtbummelt? Wir zeigen euch legale und schöne Stellplätze in Wellington, die z. T. sogar kostenlos sind.

Wellington Sign Neuseeland 2018

In Wellington gibt es nicht viel Platz für Camper…

Wellington im Camper: Wie geht das?

In Wellington selbst ist nicht viel Platz und viele Straßen sind auch noch sehr steil. Das Ergebnis: Es gibt im Innenstadtbereich keinen einzigen „richtigen“ Campingplatz (wo Camper stehen dürfen).

Rund um Wellington hat es einige Optionen, aber die liegen mindestens eine halbe Stunde außerhalb der Stadt. Das Problem ist, dass ihr von dort aus nur schlecht per Bus in die Stadt kommt.

Viele Reisende schauen sich daher Wellington nur für einen Tag an und fahren dann abends weiter. Wer einen Platz auf einer Freedom Camping Site ergattert, hat dasselbe Problem: Wer wegfährt, weil er in die Stadt will, verliert seinen Stellplatz.

Die einzige elegante Alternative, die wir gefunden haben, ist diese:

  • möglichst früh in der Stadt ankommen
  • nachts an der Waterfront stehen (mit 24-Stunden-Ticket)
  • den zweiten Tag in Wellington verbringen
  • abends nach Norden weiterfahren zu einer Campsite oder mit der Fähre nach Picton übersetzen
Wellington Oriental Bay

Wellington im Camper: Das war der Blick von unserem Stellplatz am Hafen

Wellington im Camper: kostenpflichtige Stellplätze

Die beste Gelegenheit, um direkt im Stadtzentrum von Wellington im Camper zu übernachten, ist der Barnett Street Parkplatz an der Wellington Waterfront. Selbstversorger (mit der Plakette!) dürfen hier legal für 24 Stunden parken, das Ticket kostet 30 NZD.

-> Gleich um die Ecke ist das Te Papa Museum!

Achtung: Samstags dürft ihr wegen des Harbourside Markets am Sonntagmorgen nicht am Barnett Street Parkplatz stehen, dann gibt es eine Ausweich-Adresse am Clyde Quay. Auch hier ist es sehr hübsch, eine große öffentliche Toilette befindet sich direkt gegenüber.

Wellington Waterfront Wohnmobil

Legale Stellplätze für Camper und Wohnmobile bietet die Wellington Waterfront

Eine weitere Option für eine Nacht in Wellington im Camper ist der Cuba Street Motorhome Park an der Garrett Street: Hier könnt ihr euch auf einen sehr engen bewachten Parkplatz stellen (für große Alkoven-Wohnmobile ist eigentlich kein Platz) und habt Stromanschluss. Reservieren ist nicht möglich, es gilt „first come, first served“.

Campervans, so weit das Auge reicht... im Wellington Waterfront Motorhome Park

Campervans, so weit das Auge reicht… im (inzwischen geschlossenen) Wellington Waterfront Motorhome Park – an der Cuba Street ist es noch enger!

Wenn ihr einen voll ausgestatteten Stellplatz mit Stromanschluss und Sanitäranlage braucht, müsst ihr zu einer der folgenden Campsites im weiteren Umkreis von Wellington fahren:

Freedom Camping in Wellington: allgemeine Regeln

Viele Camper-Reisende freuen sich darauf, während ihrer Neuseelandreise auch einmal Freedom Camping zu probieren – also irgendwo auf einem schönen Platz in der Natur zu übernachten, ohne dafür bezahlen zu müssen.

-> Was Freedom Camping in Neuseeland ist

Wenn ihr das vorhabt – und in Wellington bietet es sich an, weil es im eigentlichen Stadtgebiet kaum Campsites gibt -, dann solltet ihr schon vor der Buchung eures Wohnmobils einen wichtigen Punkt prüfen: Hat es die Zertifizierung als autark und gilt damit als „self contained“? Nur mit dieser Plakette dürft ihr in den entsprechend gekennzeichneten Bereichen frei campen.

Im Stadtgebiet von Wellington gibt es genau zwei legale Stellplätze zum Freedom Camping – für Fahrzeuge mit der „Self containment“-Plakette. Wenn ihr dort übernachten wollt, tut es nur in den dafür vorgesehenen Bereichen, die auf der Karte am Eingang angezeigt werden! Falls diese Stellplätze bereits belegt sind, was vor allem in der Hauptsaison sehr wahrscheinlich ist, müsst ihr eine Campsite aufsuchen oder notfalls am Straßenrand parken.

„Parken“ heißt wirklich nur parken – ihr dürft weder die Markise ausfahren noch den Frühstückstisch im Camper decken, denn dann parkt ihr nicht mehr ausschließlich, sondern campt. Diese Möglichkeit ist wirklich nur als Notstopp gedacht!

In der Innenstadt von Wellington sind Parkplätze am Straßenrand von 20 bis 8 Uhr kostenlos. In den Vororten ist das Parken auf der Straße in der Regel kostenfrei und ohne zeitliche Begrenzung. Bitte nehmt Rücksicht auf die Anwohner, wenn ihr hier über Nacht parkt.

2 Freedom Camping Sites in Wellington

Freedom Camping ist für autarke Wohnmobile mit der „Self containment“-Plakette in Wellington City an exakt zwei Orten erlaubt:

  • Evans Bay Marina Parkplatz
  • Parkplatz des Te Kopahou Besucherzentrums

Hier könnt ihr jeweils für maximal vier Nächte pro Kalendermonat übernachten. Bitte verlasst den Stellplatz bis 16 Uhr am Abreisetag, um Platz für andere Reisende zu schaffen.

Wo Freedom Camping in Wellington verboten ist

Freedom Camping in Wellington ist grundsätzlich NICHT erlaubt in Naturreservaten und Küstengebieten, in Parks, auf Sportplätzen und an Spielplatzparkplätzen im Verwaltungsbereich des Wellington City Council. Camping im Zelt ist auf öffentlichem Land ebenfalls verboten!

Wellington Panorama from Mount Victoria

Wo kann man hier bitte seinen Camper abstellen?

Was kostet illegales Freedom Camping in Wellington?

Park Rangers überwachen die Freedom Camping Sites in Wellington an jedem Tag der Woche, auch an Feiertagen. Bei einem Verstoß gegen das „Public Places Bylaw“ von 2022 kann eine Geldstrafe von 200 NZ$ verhängt werden.

Falls ihr eine Verwarnung erhaltet, könnt ihr die Gebühr online per Kreditkarte bezahlen (mit der Zahlungsoption „Camping“) oder im Service Centre des Wellington City Council vorbeischauen.

Tipp: Tut das möglichst schnell, damit die Verwarnung nicht an euren Camper-Vermieter geschickt wird! Der wird von euch bei der Abgabe des Wohnmobils nicht nur das Bußgeld verlangen, sondern auch eine saftige Bearbeitungsgebühr aufschlagen.

Dump Stations für Camper in Wellington

Ohne Campingplatz ist es schwieriger, sein benutztes Grauwasser loszuwerden und die Toilette zu leeren. In Wellington findet ihr außerhalb von Campsites nur zwei Dump Stations, wo ihr Abfall und Abwasser entsorgen könnt:

  • Evans Bay Marina, 517 Evans Bay Parade, Hataitai
  • Ngauranga Gorge

Freedom Camping in Wellington: die wichtigsten Fragen

  1. Kann ich mit dem Wohnmobil in Wellington frei campen? Jein: Freedom Camping in Wellington ist nur für Fahrzeuge mit „Self containment“-Zertifikat erlaubt. Ansonsten müsst ihr einen Campingplatz aufsuchen.
  2. Für wie viele Nächte ist Freedom Camping in Wellington erlaubt? Auf den kostenlosen Freedom Camping Sites in Wellington dürft ihr maximal vier Nächte pro Kalendermonat übernachten.
  3. Muss man Freedom Camping Sites in Wellington im Voraus reservieren? Nein, die Stellplätze an den Freedom Camping Sites in Wellington sind nicht reservierbar, sie werden nach dem Prinzip „First come, first served“ vergeben. In der Hauptsaison sind sie schnell belegt. Dann könnt ihr z. B. auf den Barnett Street Carpark ausweichen.
  4. Kann man in Wellington im Zelt frei campen? Nein, Freedom Camping im Zelt ist auf öffentlichem Land in Wellington nicht gestattet.

Dieses Video darfst du nicht verpassen!

Jenny

Hier kommt deine Meinung rein.