Reise-Buchtipps

35 Apps für Neuseeland, die ihr auf eurer Reise braucht

Früher haben wir unser Neuseeland-Reisen ganz ohne Technik geschafft und genossen. Heute verlassen wir uns fast komplett auf Smartphone-Apps für Reisen. Hier sind unsere 35 Favoriten: die besten Reise-Apps für Neuseeland!

Neuseeland Smartphone Apps

Hier hatte wohl jemand etwas gegen Apps ;-)

Eine Neuseeland-Reise ohne Smartphone – (wie) geht denn das?

In den guten alten Zeiten, also bis etwa vor zehn Jahren, da brauchten wir kein Smartphone auf Reisen. Wir hatten: einen Straßenatlas, Wanderkarten vom DOC, Aushänge in den Visitor Centres und Campsites, ein Telefon, mehrere kleine Bücher zum Bestimmen von Tieren und Pflanzen, eine Sternenkarte (jaha!), einen dicken Lonely Planet… uff.

Heute haben wir: ein Smartphone und ein Ladekabel. (Und seltsamerweise trotzdem nicht weniger Gepäck?!)

Alles, was wir zum Reisen in Neuseeland an Informationen brauchen, können wir in Form von Apps da draufladen. Gute Reise-Apps brauchen wenig Speicherplatz, funktionieren offline und schalten keine Werbung. Achtet immer darauf, welche Berechtigungen eine App von euch verlangt, um funktionieren zu können! Eure Daten solltet ihr nur mit Bedacht hergeben und ggf. vorher schauen, was die App mit denen macht/an wen sie sie weitergibt.

Apps für die Neuseeland-Reise: Was braucht man da?

Bei der Reisevorbereitung geht es schon los: Fast niemand mehr verlässt sich heute mehr auf den Reiseführer aus Papier. Oder wenigstens nicht nur. Was ihr in Sachen Neuseeland-Reiseführer und Reisevorbereitung an Apps und Ebooks nutzen könnt, haben wir schon in einem eigenen Beitrag beschrieben.

Nun geht es um die Apps, die ihr unterwegs in Neuseeland am besten gebrauchen könnt. Dafür haben wir uns auf die wichtigsten Bereiche des Reisens konzentriert:

  • Reisestart
  • Herumkommen und zurechtkommen: Navigation am Smartphone
  • Praktisches für Wohnmobil-Reisen in Neuseeland
  • Schlafplätze finden: Unterkünfte suchen per App
  • Sightseeing und Wandern in Neuseeland mit dem Smartphone
  • Unterwegs in der Natur/Sicherheit
  • Reise-Organisation: planen und verwalten per App

(Bitte nicht gleich losmeckern: Natürlich müsst ihr nicht alle 35 Apps für Neuseeland auf euer Smartphone laden, um eine gute Reise zu haben. Unsere Empfehlungen sind rein als solche gedacht und passen sicherlich nicht für jede/n Reisende/n!)

App für den Reise-Start: NZeTA

Da gibt es eigentlich nur eine, die ihr haben müsst: die App NZeTA von Immigration NZ, über die ihr eure elektronische Einreise-Erlaubnis beantragen könnt. Per App ist es immerhin 3 NZ$ günstiger als über die Website!

Größe: 4,2 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

NZeTA App

4 Apps für die Navigation: rumkommen in Neuseeland

Google Maps

Der Branchenführer steht nicht ohne Grund ganz oben in unserer Liste. Durch Googles Weltmacht findet ihr hier schon fast alle Reise-Informationen, die ihr unterwegs braucht. Es ist einfach alles markiert und direkt mit Bewertungen und Tipps der Nutzer versehen.

Tipp: Da ihr häufig offline unterwegs sein werdet, ladet euch zu Hause schon die Neuseeland-Karte auf euer Smartphone oder Tablet herunter. Offline-Karten zeigen allerdings keine Fußgänger-Routen oder aktuelle Verkehrsinformationen an.

Größe: je nach Gerät (meistens ist die App eh voreingestellt)
Kosten: nix
Android/iTunes

Maps.Me

Der “gute” Konkurrent von Google, der keine Daten von euch sammelt (das könnt ihr bei Google Maps allerdings auch abstellen, wenn ihr euch Mühe gebt).

Die App setzt beim Ausführen keine Internetverbindung voraus, unterscheidet sich damit also von anderen Anwendungen, die nur bei entsprechender Verbindung nutzbar sind. Allerdings müssen die Karten der einzelnen Regionen im Vorfeld (kostenfrei) heruntergeladen werden.

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Maps Me Screenshot

Great Rides App

Ihr wollt gar nicht Auto fahren, sondern Fahrrad? Diese App stellt die insgesamt 22 “Great Rides” vor. Ihr könnt eure Radtouren auf diesen Fernradwegen auswählen, planen und organisieren – auch offline!

Übrigens: 10 % der Einnahmen aus der In-App-Werbung werden für die Erhaltung und Verbesserung der Great Rides investiert!

Größe: 8,8 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Auckland Transport

Wo, wenn nicht in Auckland wird man als Neuseeland-Reisender auch mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein? Die App “Auckland Transport” gibt detaillierte Übersichten über die Abfahrtspläne aller Züge, Busse und Fähren, die von Auckland Transport (AT) verwaltet werden. Alle Haltestellen in der City sind abgedeckt, auch offline.

Größe: 9,7 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Auckland Transport App

Autofahrers Freunde: 3 Apps rund ums Auto

Parkmate

Unverzichtbar, wenn ihr in den größeren Städten parken wollt. Viele Parkplätze lassen sich gar nicht mehr in bar bezahlen, sondern nur noch über die App. Parkmate gibt euch auch praktischerweise Bescheid, wenn eure Parkzeit abläuft und ihr noch durch die Stadt bummelt.

Nach der Neuseeland-Reise müsst ihr die App nicht löschen! Parkmate wird auch in vielen anderen Ländern genutzt, wo man die Freuden des bargeldlosen Bezahlens kennt (also nicht in Deutschland).

(Eine gute Ergänzung kann die App von Wilson Parking sein. Vor allem in Christchurch haben wir viele Parkplätze gesehen, die von dieser Firma vermietet werden.)

Größe: 12 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Parkmate App

Gaspy

Was kostet das Benzin? In Neuseeland schwanken die Benzinpreise stark, je nachdem, wo ihr gerade seid. Mit Gaspy seid ihr immer up to date. Es lohnt sich auch, beim Crowdsourcing der aktuellen Preise mitzumachen – mit SpyCoins kann man sich Badges verdienen und so nebenbei gleich ein wenig Spaß haben ;-)

Größe: 6,1 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

NZ Driving Quiz

Am besten ladet ihr euch diese App schon vor der Ankunft in Neuseeland herunter. Hier könnt ihr euer Wissen über die Verkehrsregeln in Neuseeland in Quizform testen. Die wichtigsten Regeln werden zusammengefasst. Habt ihr eine Antwort falsch, bekommt ihr die Erklärung in einem kurzen Videoclip.

Größe: 7 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

NZ Driving Quiz App

7 Apps fürs Übernachten in Neuseeland

CamperMate

CamperMate ist schlichtweg DIE App für Neuseeland-Reisende. Ihr wollt Freedom Camping in Neuseeland machen? Die App verzeichnet hunderte kostenfreie Stellplätze mit vielen Bewertungen. Aber sie kann noch viel mehr:

Auf CamperMate sind auch fast alle Campingplätze in Neuseeland zu finden. Alternativ könnt ihr euch öffentliche Toiletten, Dump Stations, Spielplätze und touristisch interessante Orte anzeigen lassen. Lest den Neuseeland-Reiseführer zu Hause, ihr braucht nur die CamperMate-App!

Größe: 65 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Campermate App

Rankers

Macht macht quasi dasselbe Angebot wie CamperMate. Nur mit einer anderen Oberfläche. Welche der beiden Apps nun mehr Freedom Camping Spots und Campsites verzeichnet? Wir wissen es nicht genau, es macht aber wohl kaum einen Unterschied.

Größe: 17 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Rankers New Zealand App

WikiCamps

Und noch einmal dasselbe; auch hier findet ihr Freedom Camping Spots, Campsites und mehr, zusammengetragen von einer Community. Die übernimmt, anders als bei der CamperMate-App, keine Haftung für falsche Informationen (z. B. Freedom Camping Spots, die nicht mehr legal sind).

Praktisch an dieser App sind u. a. der Trip-Planner für eure Reiseplanung, die Checklisten für die Reisevorbereitung und die Chat-Funktion für registrierte Nutzer.

Nachteil: WikiCamps kostet Geld. Nach einer 14-tägigen Testperiode müsst bzw. dürft ihr für einen irgendwie ständig wechselnden Betrag upgraden.

Größe: 57 MB/129 MB im Apple Store
Kosten: nix für die Basisversion, 1,99 € für die Vollversion
Android/iTunes

WikiCamps App

Welche ist denn nun die beste App für Stellplätze? Einen genauen Vergleich der drei Freedom Camping Apps ziehen wir in einem Extra-Beitrag!

Nest Finder

Ihr sucht aber nicht nur Campsites, sondern ab und zu auch mal ein Hostel? Dann ist Nest Finder NZ eure App. Hier werden neben BBH Hostels und YHA Hostels auch i-Sites, DOC-Hütten und Lodges von Forest & Bird auf einer Karte (nicht Google Maps!) angezeigt. Die Mischung ist etwas schräg, genau wie die App bei der Benutzung – bei uns ist sie immer abgestürzt…

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android (wir haben die App nur noch im französischen Play Store gefunden?!)

Nestfinder App

Campable

Camping im Wohnmobil und Zelt bei Privatpersonen. Dazu haben wir einen ausführlichen Beitrag auf dem Blog!

Größe: 13 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Airbnb

Übernachten in privaten Wohnungen, Häusern oder Gartenhäuschen, mit direktem Kontakt zu den Besitzern – das ist der sehr sympathische und nachhaltige Grundgedanke von Airbnb. In Neuseeland trifft er meistens sogar noch zu: Hier nehmt ihr niemandem den Wohnraum weg, viele Kiwis vermieten gern ihre Häuser, umgebaute Scheunen oder einzelne Zimmer an Durchreisende. Mehr darüber lest ihr in diesem Beitrag.

Größe: 35 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Booking

Hotels und Ferienwohnungen vor allem in den größeren Städten findet ihr am ehesten auf dieser internationalen Plattform. Und die hat natürlich auch eine App.

Tipp: Viele Hoteliers klagen über den Preisdruck, unter dem sie wegen Booking.com stehen. Tut ihnen und euch also den Gefallen und schaut immer auch direkt auf der Website der Hotels nach – oft gibt es dort noch mehr Zimmer, die nicht auf Booking inseriert sind. Und manche Hotels bieten ihre Zimmer ohne die Plattform-Vermittlung deutlich günstiger an!

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Städte erkunden per App: 2 Tipps für Neuseeland

Walk Auckland

Handlicher als ein Reiseführer, und für die wenigen Tage, die man in Auckland verbringt, genau richtig: Die App “Walk Auckland” enthält 20 Rundgänge durch die City, die man einzeln herunterladen (spart Speicherplatz!) und dann offline nachlaufen kann.

Größe: 8,7 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Walk Auckland App

Welly Walks

Dasselbe gibt es auch für Wellington!

Größe: 8,4 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Welly Walks App

5 coole Wander-Apps für Neuseeland

Abel Tasman App

Diese App wurde vom Naturschutzverein Project Janszoon und dem DOC entwickelt. Für Park-Besucher ist sie fantastisch, alle Informationen, die ihr braucht, sind hier drin! Von Karten und Hintergrundinformationen zur Geschichte der Region und ihrer Tierwelt bis hin zum aktuellen Wetterbericht und einem Gezeitenplan. (Nachteil: Mit 101 MB frisst die App echt viel Speicherplatz.)

Größe: 101 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Abel Tasman App

TopoMaps

Weil Wandern in Neuseeland nicht immer auf super ausgebauten Wegen stattfindet, sondern gern mal quer durchs Gelände führt, machen sich topografische Wanderkarten bezahlt (wo auch Höhenlinien eingezeichnet sind). Die könnt ihr oft vor Ort im DOC Visitor Centre für einzelne Wandertouren kaufen, oder ihr ladet euch diese App herunter. Sie basiert auf den überexakten Vermessungsdaten von LINZ, die auch vom neuseeländischen Militär benutzt werden.

Sie funktioniert in der kostenfreien Version leider nur mit Internetverbindung und hat dann auch nur Platz für 3 gespeicherte Wanderungen. Die enthaltenen Features sind für ernsthafte Wanderer, Kayaker oder Offroad-Fahrer in Neuseeland aber wirklich überzeugend und den kleinen Preis wert!

Größe: 8,3 MB
Kosten: nix, 3,00 € für die Offline-Version
Android/iTunes

TopoMaps App

Komoot

Diese Outdoor-App ist unglaublich umfangreich, wir nutzen sie beim Wandern zu Hause sehr gern (und haben wahrscheinlich noch immer nicht verstanden, wie man die vielen Funktionen ausnutzt). Komoot hat ein interessantes Preissystem: Die erste Region, die man bei der Anmeldung auswählt, ist kostenfrei – für immer, inklusive aller Updates.

Alle weiteren Regionen muss man dann bezahlen. Das kostet zwischen 3,99 € für eine einzelne Region und 29,99 € für die ganze Welt – wer viel unterwegs ist, für den kann sich das durchaus lohnen, es sind ja quasi alle Wanderreiseführer der Erde enthalten!

Tipp: Wir nutzen Komoot oft, um uns inspirieren zu lassen. Dank der guten Filterfunktionen suchen wir uns den passenden Track heraus und schauen dann erstmal vor Ort, ob wir nicht anhand der Hinweisschilder auch so zurechtkommen. Für Neuseeland sind noch nicht allzu viele Wanderungen in der Datenbank, wie uns scheint…

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix in der Grundversion
Android/iTunes

Arataki – Cultural Walking Trails

Neuseelands Berge, Flüsse und Landschaften tragen für die Maori eine tiefe spirituelle Bedeutung. Diese App gibt erstmals Informationen über die kulturelle Bedeutung wichtiger Orte in Aotearoa, während ihr unterwegs seid. Die Informationen sind von Maori-Stämmen geprüft und nicht nur Touristik-Blabla. Auf “cultural walking trails” lernt ihr die Maori-Ortsnamen, ihre Geschichte(n), passende Sprichwörter, Lieder etc., während ihr die Natur Neuseelands genießt.

Was ihr braucht, ist eine Bluetooth-Verbindung, über die euer Gerät die Informationen der Orte abruft, die bereits in die App aufgenommen wurden. In der App könnt ihr dann Virtual Guides auswählen, die euch durch ihre Region führen.

Größe: 12 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Arataki App

New Zealand’s Great Walks

Ihr wollt einen oder mehrere Great Walks in Neuseeland laufen? In dieser App sind sie alle drin. Ihr bekommt Informationen über Länge, Zeitdauer, Schwierigkeitsgrad, Geschichte, Preise etc., dazu Tipps zur besten Wander-Jahreszeit, Unterkünften an der Strecke, Einkaufsmöglichkeiten usw. Die Routen werden mit Bildern und Videos gründlich beschrieben, eine Karte zeigt euch die Startpunkte.

Bonus: Alle Touren können einzeln heruntergeladen werden, damit ihr die App unterwegs auch offline nutzen könnt.

Größe: 9,2 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Unterwegs in der Natur und Sicherheit: 7 tolle Apps für Neuseeland

Metservice

Zu den wichtigsten Informationen im Land der täglichen vier Jahreszeiten gehört für Wohnmobilreisende der aktuelle Wetterbericht. Die unschlagbar besten, detailliertesten und aktuellsten Informationen diesbezüglich bekommt ihr bei Metservice.

Psst: MetServive hat auch noch eine Marine App für Gezeiten und eine Snow App für Skifahrer!

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Metservice App

New Zealand Tides

Wer es ganz genau wissen will, der findet in dieser App alles rund um das Thema Ebbe und Flut in Neuseeland: Sie zeigt Gezeitenpläne, Fluthöhen, aber auch Sonnenauf- und -untergangszeiten und Mondphasen für mehr als 200 Orte in Neuseeland. Man kann Favoriten speichern, Statistiken für einzelne Orte erstellen lassen oder nach Extremwerten suchen.

Und das beste: All das funktioniert auch offline!

Größe: 16 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

GeoNet

Erdbeben, Überschwemmungen, Stürme – Naturkatastrophen gibt es in Neuseeland reichlich. Damit ihr nicht unterwegs davon überrascht werdet, ist diese App ein “Must have” für Neuseeland. Sie benachrichtigt euch straight away per Push-Nachricht, wenn es in eurer Umgebung ein Erdbeben oder vulkanische Aktivitäten gibt.

Größe: 3,6 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

NZ Trees

Diese App von der Technischen Universität von Auckland bietet einen “identification wizard”, der euch hilft, mehr als 50 einheimische neuseeländische Pflanzen zu identifizieren. Vor allem für wissenshungrige Kids ist das die perfekte App zum “Worldschooling”!

Größe: 73 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

NZ Trees App

NZ Fishing Rules

Die offizielle App vom Ministerium der Primärindustrie für das Angeln in Neuseeland! Sie enthält rechtliche und praktische Informationen über die Fischerei in Neuseeland, Karten der erlaubten Meeresgebiete und eine Liste aller neuseeländischen Fische und Meeresfrüchte mit Bildern, Fanggrößen und -quoten. Ihr könnt sogar eure Lieblingsfische als Favoriten speichern.

Größe: 22 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Fishing Rules NZ App

Birds of New Zealand

Mehr als 180 Vogelarten in Neuseeland könnt ihr mit dieser App kennenlernen. Sie bietet eine alphabetische Liste, umfassende Beschreibungen und Bilder (aus Wikipedia), eine Suchfunktion und die Möglichkeit, Favoriten zu speichern. Ach ja, und sie funktioniert auch offline!

Nachteil: Es fehlen Sounddateien der Vogelrufe. Gerade im dichten Wald in Neuseeland wäre das eine superpraktische Funktion. Genauso praktisch wäre ein “identification wizard”, wie ihn die App NZ Trees hat. So eine Vogel-App haben wir für Neuseeland bisher nicht gefunden.

Größe: 77 MB
Kosten: nix für Basisversion, werbefreie Version kostet
Android/iTunes

StarChart

Neuseelands Sternenhimmel ist einzigartig und voller (für uns) unbekannter Sternbilder. Die StarChart-App zeigt die Namen der Sterne und Planeten am Himmel an, wenn man das Smartphone auf den Nachthimmel richtet. Sie funktioniert auch offline, wenn ihr sie einmal eingerichtet habt. Extrem cool ist das Timeshift-Feature, mit dem ihr den Nachthimmel vor oder in 10.000 Jahren sehen könnt.

Übrigens: Richtet ihr euer Gerät nach unten, zeigt euch die App den Sternenhimmel auf der anderen Seite der Erdkugel an!

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix, In-App-Käufe bis maximal 12 €
Android/iTunes

StarChart App

6 Apps für Reise-Organisation und Praktisches

Money Lover

In Neuseeland gibt man schnell viel Geld aus. Damit ihr nicht vorzeitig pleite seid, empfiehlt sich ein Haushaltsbuch für die Reise – am besten praktisch in einer App. Money Lover wurde für die tägliche Budgetführung entwickelt und bringt enorm viele Funktionen mit, man kann sogar sein Konto synchronisieren.

Wir waren mit der Handhabung allerdings nicht ganz zufrieden, vielleicht habt ihr noch andere Empfehlungen?

Größe: 23 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

XE Currency

Bei größeren Beträgen kann es sich lohnen, genau umzurechnen – der Kurs von Neuseeland-Dollar zu Euro ist nämlich nicht immer exakt 2:1. Diese App rechnet auch offline Währungen um.

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Pocket

Weil die Internetverbindung in Neuseeland manchmal noch schlechter ist als in Deutschland, ist die Online-Recherche manchmal mühsam. Mit Pocket könnt ihr Websites direkt aus dem Browser abspeichern, um sie danach in Ruhe offline anzuschauen.

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Kindle

Auf dem kleinen Smartphone-Display ist der Ebook-Reader von Amazon vielleicht etwas nervig, aber auf dem Tablet definitiv sinnvoll! Und ihr spart euch ein weiteres Device im Gepäck, wenn ihr das Tablet gleichzeitig als Ebook-Reader nutzt.

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix
Android/iTunes

Clue

Damit frau nicht von der roten Minna im Urlaub überrascht wird: Der clevere Perioden-Tracker für die Damen! Wir sind sehr zufrieden. (Seid aber vorsichtig mit den Einstellungen; Clue hat viel Kritik dafür eingefahren, zu viele Daten der Benutzerinnen zu sammeln und die weiterzuleiten.)

Größe: 14 MB
Kosten: nix
Android/iTunes

Drops: Maori Language Learning

Te Reo Maori wird in Neuseeland immer wichtiger, fast jeder Kiwi beherrscht und benutzt wenigstens ein paar Wörter im Alltag. Eine Fremdsprache zu lernen, ist natürlich nicht einfach. Mit der Drops-App paukt ihr die grundlegenden Vokabeln ganz nebenbei mit Hilfe von Icons und kleinen Spielen. Nur 5 Minuten am Tag!

Größe: je nach Gerät
Kosten: nix, wer mehr als 5 Minuten lernen will, kann kostenpflichtig upgraden
Android(auf iTunes hat Drops noch kein Angebot für Maori)

Drops Maori Learning App

Uff, das war unsere laaange Liste der 35 praktischsten Apps für Neuseeland. Welche Apps nutzt ihr in Neuseeland? Habt ihr besondere Empfehlungen – oder könnt ihr vor Apps warnen, die total unpraktisch und blöd waren?

5 Kommentare

  • Das “NZ Driving Quiz” für Apple via iTunes ist leider kostenpflichtig.
    Ich finde noch Ulmon als Karte sehr gut. Das kann man auch runterladen. Und falls man via China fliegt und dort nen Zwischenstopp macht, ist die App hilfreich, weil sie im Gegensatz zu Google funktioniert :)

    Vielen Dank für die Liste. Mein Handy lädt gerade viiiiiele Apps :)

    • Hallo Janina,

      ohne iOS-Device ist es für uns leider schwierig, nach Apps fürs iPhone zu suchen – kennst du evtl. eine Alternative zu NZ Driving Quiz?
      Der Tipp mit Ulmon ist gut, das kennen wir noch gar nicht, danke!

      Aktuell sind wir auf der Suche nach einer guten App, die die Verkehrsinformationen der NZTA aufbereitet – Straßensperrungen, Baustellen usw. Die NZTA hat eine tolle Website, aber leider keine App. Falls du beim Runterladen noch fündig wirst, sag uns gern Bescheid!

      Liebe Grüße
      Jenny

Hier kommt deine Meinung rein.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Copyright © Weltwunderer 2016. Created by Meks.