Neuseeland Reiseplanung Neuseeland-Reisetipps

Feiertage in Neuseeland: Bank Holidays und Schulferien

Wann die beste Zeit für eure Neuseeland-Reise ist, hängt nicht nur von der Jahreszeit ab, sondern auch von wichtigen Terminen. Bestimmte Feiertage in Neuseeland versetzen das Land in Stillstand, andere sind Highlights, die ihr nicht verpassen solltet. Die Schulferien in Neuseeland solltet ihr ebenfalls auf dem Schirm haben, denn dann kann es voll werden auf den Campingplätzen und in den Museen.

Wellington Harbour Solace in the Wind

Die berühmte „Solace in the Wind“ Statue am Hafen von Wellington

Wollt ihr die beste Reisezeit für Neuseeland wissen? Nun, das kommt ganz auf eure Bedürfnisse an: Wollt ihr die Ruhe der Nebensaison genießen oder lieber den Hochsommer am Strand? Genauso wichtig wie die Frage nach dem Wetter und den Touristenmassen ist aber auch, ob eure Reise auf einen Feiertag in Neuseeland fallen wird. Wer nämlich hungrig aus dem Flughafen stolpert und auf allseits geschlossene Geschäfte trifft, der wähnt sich unversehens zurück in Deutschland ;-)

Wir erklären euch deshalb ganz ausführlich, welche Feiertage in Neuseeland ihr bei der Reiseplanung beachten müsst und welche eher kulturellen Wert haben – nach dem Motto „Dabei sein ist alles“. Außerdem solltet ihr die Termine der Schulferien in Neuseeland auf dem Schirm haben, vor allem wenn ihr im Camper unterwegs seid und nicht von übervollen Campsites überrascht werden wollt.

Wann sind Schulferien in Neuseeland?

Das Schuljahr in Neuseeland ist immer in vier „Terms“ à 10 bis 12 Wochen aufgeteilt. Dazwischen sind Ferien – viermal im Jahr also.

  • Osterferien (nach Term 1): etwa 2 Wochen ab Mitte April – das kann, muss aber nicht die Osterfeiertage umfassen
  • Winterferien (nach Term 2): etwa 2 Wochen ab Mitte Juli
  • Frühjahrsferien (nach Term 3): etwa 2 Wochen ab Ende September/Anfang Oktober
  • Sommerferien (nach Term 4): fünf bis sechs Wochen ab Mitte Dezember (weiterführende Schulen) oder kurz vor Weihnachten (Grundschulen)

Die genauen Termine für die Schulferien in Neuseeland 2022, 2023 usw. findet ihr auf der Website des neuseeländischen Bildungsministeriums.

Das Problem mit den neuseeländischen Schulferien: Jede Schule darf (in einem bestimmten Rahmen) ihre eigenen Ferientermine festlegen. Und dann gibt es noch einen generellen Unterschied zwischen Grund- und weiterführenden Schulen. Und Privatschulen dürfen sowieso machen, was sie wollen.

Immerhin eines ist gleich: Die Schulferien nach Term 1, 2 und 3 beginnen immer am selben Tag. Wann dagegen das neue Schuljahr begonnen wird, entscheiden die Schulen selbst. Das kann jeder Tag zwischen dem Auckland Anniversary Day und dem Tag nach dem Waitangi Day sein.

Neuseeland Sonnenuntergang

Und wann sind die?

Feiertage in Neuseeland: Das müsst ihr über Bank Holidays wissen

Auch die elf landesweiten Feiertage in Neuseeland, sogenannte Public Holidays, können eure Reiseplanung gehörig durcheinanderbringen. An den wichtigsten Feiertagen in Neuseeland sind nämlich alle Supermärkte, Museen etc. geschlossen. Die wenigen Restaurants, die geöffnet haben, erheben dann gern mal eine „holiday surcharge“ von 20 Prozent (!).

In Neuseeland gilt außerdem das sehr arbeitnehmerfreundliche Prinzip der Bank Holidays: Fällt einer der Feiertage in Neuseeland auf einen Samstag oder Sonntag, wovon die arbeitende Bevölkerung also gar nichts hätte, dann wird er kurzerhand auf den folgenden Montag geschoben („mondayised“). Sehr nett, oder? Arbeitnehmer*innen, die trotzdem ans Werk müssen, freuen sich über den 1,5-fachen Feiertagslohn.

Die Feiertage in Neuseeland lassen sich aufteilen in feste und bewegliche Feiertage. Man kann sie aber auch danach ordnen, ob sie das ganze Land betreffen oder nur zu regionalen Schließungen führen.

Das sind die 6 wichtigsten festen Feiertage in Neuseeland

  • Neujahr (New Year’s Day) und der Tag danach: 1./2. Januar
  • Weihnachten (Christmas Day): 25. Dezember
  • Boxing Day: 26. Dezember
  • der Nationalfeiertag Waitangi Day: 6. Februar
  • ANZAC Day: 25. April

Das sind die 5 beweglichen Feiertage in Neuseeland

  • Karfreitag (Good Friday) und Ostermontag (Easter Monday): variabel
  • Queen’s Birthday: erster Montag im Juni – außerdem traditionell der Beginn der Skisaison
  • Labour Day (Tag der Arbeit): vierter Montag im Oktober
  • Neu dazugekommen ist Matariki, das Neujahrsfest der Maori – es wird an variablen Tagen im Juni oder Juli gefeiert, je nachdem, wann die Plejaden wieder am Sternenhimmel auftauchen. -> Hier lest ihr mehr über Neuseelands neuesten Feiertag.

Schließlich gibt es noch die „Anniversary Days“ für jede Region Neuseelands, die dann nur dort ein Feiertag sind:

  • Auckland Anniversary Day ist am 29. Januar, dann findet auch die Auckland Regatta statt, der weltgrößte eintägige Segelwettbewerb
  • Taranaki Anniversary Day ist am 31. März.
  • Marlborough Anniversary Day ist am 1. November.

Wichtig: Fällt einer von diesen „Anniversary Days“ auf einen anderen Feiertag, wird er ebenfalls „vermontagt“.

Neuseeland hat auch noch eine Reihe von „inoffiziellen“ Feiertagen, die man zwar im ganzen Land kennt und feiert, aber ohne dass dafür alles schließt. Einige dieser Feiertage in Neuseeland kennen und feiern wir auch in Deutschland, andere sind auf das britische Erbe zurückzuführen:

  • Valentinstag am 14. Februar
  • Muttertag am ersten Mai-Wochenende
  • Vatertag am ersten September-Wochenende
  • Halloween am 31. Oktober
  • Guy Fawkes Night am 5. November
  • Silvester am 31. Dezember

Ihr merkt: Himmelfahrt und Pfingsten werden in Neuseeland nicht gefeiert. Auch das Erntedankfest/Thanksgiving aus dem amerikanischen Raum fehlt hier komplett. Weihnachten ist dagegen wie in Europa eines der wichtigsten Feste im Jahresverlauf – auch wenn Weihnachten in Neuseeland ein wenig anders gefeiert wird.

Neuseeland Schafe

Osterlämmchen gibt es in Neuseeland reichlich

Chinesisches Neujahr – in Neuseeland!?

Es gibt noch einen Feiertag, der zwar nicht in Neuseeland offiziell gilt, aber in letzter Zeit wachsende Bedeutung erlangt hat: das chinesische Neujahrsfest.

Diese wichtigste Woche im chinesischen Kalender liegt je nach Mondphase irgendwann zwischen Ende Januar und Ende Februar. Diese Woche ist nicht nur für die Chinesen in China, sondern auch für alle, die in anderen Teilen der Welt leben, das bedeutendste Familienfest im Jahr; auch Koreaner, Japaner und Vietnamesen feiern ihr Neujahrsfest in dieser Zeit.

Und was heißt das für Neuseeland? Die hier lebenden Ostasiaten feiern in dieser Woche Neujahr, was sich in wunderschönen Paraden und Lichtinstallationen zeigt. ABER: Es heißt auch, dass in dieser Woche noch mehr chinesische Touristen als sonst nach Neuseeland kommen, weil sie in dieser Woche nämlich frei haben und sie zum Reisen nutzen wollen. Und das merkt man dann an den touristischen Brennpunkten durchaus!

Die wichtigsten Festival-Termine in Neuseeland

Wo wir schon vom Chinesischen Neujahr anfangen, sollten wir auch die anderen Kulturen ehren, die jedes Jahr rauschende Festivals in Neuseeland feiern. Außerdem gibt es ein paar Dauerbrenner-Festivals in Neuseeland, deren Termine ihr bei der Reiseplanung auf dem Schirm haben solltet:

  • Rhythm and Vines startet das neue Jahr, beginnt aber schon am 29. Dezember. Nach Gisborne kommen dann tausende Feierwütige und freuen sich auf drei Tage Musik und Sonne. (Parallel steigt auf der Südinsel in Wanaka das Rhythm and Alps.)
  • Auckland Lantern Festival orientiert sich am Chinesischen Neujahr und taucht die Stadt abends vom 13. bis 16. Februar in buntes Licht. Beendet wird es mit einem großen Feuerwerk.
  • Das Napier Art Deco Festival findet ebenfalls Mitte Februar statt; in der „Stadt des Art-Deco“ an der Ostküste der Nordinsel wird dann mit Verkleidungen und Veranstaltungen an die „good old times“ gedacht, als die Leute noch schick gekleidet herumliefen.
  • Pasifika Cultural Festival in Auckland ist ein zweitägiges Straßenfest zu Ehren der Pazifik-Völker und findet immer in der ersten Märzwoche statt.
  • Das Wild Foods Festival in Hokitika findet am 2. Samstag im März statt und bietet ein reichhaltiges Angebot an leckeren und ungewöhnlichen Spezialitäten – berühmt ist es für die gebratenen Huhu-Larven
  • Winter Festival in Queenstown gilt als größte Winterparty der Südhalbkugel und wird seit 1975 in Queenstown gefeiert. Über zehn Tage im Juni kommen dann zehntausende Besucher in die kleine Stadt und genießen viele kostenfreie Unterhaltungsangebote.
  • Wellington on a Plate ist ein riesiges Food Festival in der Hauptstadt. Die ganze Region feiert Ende November zwei Tage lang gutes Essen, mit besonderen Menüs, Pop-up Foodtrucks und anderen Events. Nicht verpassen!
  • Die Victorian Fete in Oamaru, der Stadt des Steampunk, ist ebenfalls ein cooles Event mit traditionellen Kostümen und Veranstaltungen für alle, die sich gern verkleiden und sich für Geschichte interessieren.

Das sind längst nicht alle Festivals in Neuseeland! Das ganze Jahr über findet praktisch an jedem Wochenende irgendwo ein Musikfestival, ein Food Festival oder ein kulturelles Festival statt. Die meisten soll es im März geben (ganze 80 Events!), insgesamt kennt man in Neuseeland über 300 Festivals. Krass, oder? Hier findet ihr eine kurze Auflistung mit weiteren Links.

Habt ihr schon mal einen besonderen Feiertag in Neuseeland miterlebt? Wir waren (unwissentlich) zum Chinesischen Neujahr in Neuseeland, haben davon auf der Südinsel aber nichts bemerkt. Auch das Napier Art déco Festival ist leider unbemerkt an uns vorübergegangen, worüber wir uns immer noch ärgern. Und – Schande über uns – nicht einmal den Waitangi Day haben wir mitbekommen, obwohl wir da sogar auf der Nordinsel waren…

Jenny

Hier kommt deine Meinung rein.