Spanien

Mallorca für Insider: 45 Wanderungen für Familien

! Aktualisiert am 2. Juni 2021

Wir lieben Mallorca, und am liebsten erkunden wir mit unseren Kindern Mallorca abseits der Touristen-Pfade. Eine große Inspiration ist für uns seit Jahren Damaris mit ihrem Mallorca-Blog. Nun hat sie auch noch einen Reiseführer mit 45 Wanderungen für Familien auf Mallorca geschrieben – ein guter Anlass, um ihr ein paar Insider-Tipps zu entlocken!

Naturzeit mit Kindern Mallorca

Wanderungen für Familien auf Mallorca sind durchaus anspruchsvoll! © Damaris Weiß

Mallorca glaubt ja jede*r zu kennen, aber Hand aufs Herz: Wisst ihr wirklich, was ihr alles mit Kindern auf Mallorca unternehmen könnt? Wir waren nun schon fast zehnmal mit unseren Kindern auf Mallorca und entdecken jedes Mal neue Überraschungen – von kleinen Örtchen im Inselinneren, versteckten Buchten und steilen Bergen, die erkraxelt werden wollen.

-> 10 Tipps für Mallorca mit Kindern: Da müsst ihr hin!

Wenn ihr euren nächsten Mallorca nicht einfach nur dröge am Strand vergammeln wollt, dann braucht ihr den neuen Wanderführer aus dem Naturzeit Verlag. Wie praktisch, dass wir einen verlosen – und einen Bonus-Wanderführer aus dem Verlagsprogramm dazu! Lest weiter unten, wie ihr eines der beiden Bücher gewinnen könnt.

Naturzeit Mallorca Wanderungen für Familien

Mallorca mit Kindern: Interview mit einer Insiderin

Damaris ist nicht die typische Mallorca-Auswanderin, die wir von VOX zu kennen glauben. Nach Reisen durch die USA, Guatemala und Pakistan landete die gebürtige Erzgebirglerin eher unfreiwillig auf Mallorca:

“Nach Mallorca wollte ich nie. Aus Mangel an Alternativen und zur Überbrückung habe ich das Jobangebot eines Reiseveranstalters angenommen, und der hat mich nach Santanyí entsandt. Dort im Hotel habe ich meinen Mann kennengelernt. Der hat zwar andalusische Wurzeln, lebt aber schon immer auf der Insel und wollte auch nicht weg. Also bin ich geblieben. Ich habe eine Weile gebraucht, ehe ich mit dem Inselleben warm geworden bin, aber mittlerweile ist es auch meine Heimat.”

Kein Wunder, finden wir – schließlich ist Mallorca nicht nur unglaublich schön und deutlich sonniger als Deutschland, sondern auch viel kinderfreundlicher. Oder empfinden das nur wir so?

Damaris hat auf Mallorca ihre beiden Söhne bekommen, die auf der Insel zur Schule gehen und sowohl Spanisch als auch Katalanisch sprechen. Über die Unterschiede in der Einstellung der Menschen kann sie ein Lied singen:

“Kinder werden in Spanien und Deutschland sehr unterschiedlich wahrgenommen. Zwei Situationen beschreiben das sehr gut: Als mein älterer Sohn noch klein war, bin ich oft allein mit ihm geflogen. Das war auch nie ein Problem. Als ich in ein Flugzeug nach Deutschland mit Kind und viel Gepäck im Arm eingestiegen bin, hat das ältere Ehepaar neben mir sehr demonstrativ die Augen verdreht und zueinander gesagt: ,Das kann ja heiter werden.’ Wurde es nicht, der Junge hat die ganze Zeit geschlafen.

Anders als auf einem Flug von Andalusien nach Mallorca, wo er wirklich ununterbrochen geschrien hat. Meine ältere spanische Sitznachbarin hat mir den Stress vermutlich angesehen und gefragt, ob sie mir das Kind abnehmen darf. Den Rest des Fluges wurde der Schreihals von zwei Damen bespaßt.

In Deutschland habe ich oft das Gefühl, dass Kinder stören. Auf Mallorca sind sie immer ein Teil der Gruppe, werden aber als Kinder akzeptiert. Sie dürfen auch laut sein und Dinge tun, die Kinder eben so machen.

Mallorca für Kinder: die Insel als Familie erleben

Wir haben Damaris natürlich gefragt, was sie auf Mallorca als Familie am liebsten unternehmen. Auf ihrem Blog stellt sie seit 2018 die schönsten Strände, aber auch Wanderungen für Familien und andere Ausflugstipps vor. Außerdem lernt man auf Mallorca für Kinder viel über die Sagen und Märchen der Insel und die vielen Feste, die hier gefeiert werden.

“Wir sind sehr viel in der Natur unterwegs, was dank der klimatischen Bedingungen auf Mallorca natürlich toll ist. Ich bin im kalten Erzgebirge aufgewachsen, also will jeder Sonnenstrahl ausgenutzt werden. Bei 350 Sonnentagen im Jahr auf Mallorca heißt das: Wir sind fast nie drin!

Im Winter, wenn es nicht so heiß ist, gehen wir in die Berge, im Sommer sind wir meistens am Strand. Am Meer war es schon immer am entspanntesten mit den Kindern. Als sie kleiner waren, haben sie stundenlang im Sand gespielt. Mittlerweile sind sie abenteuerlustiger und erkunden Klippen und Meereshöhlen.”

Und was hat Damaris noch an Tipps für Familien, die mehr erleben wollen als Strandbesuche?

“Eine Fahrt mit dem Zug von Sóller bzw. der Straßenbahn von Sóller zum Hafen ist zwar äußerst touristisch, aber auch wirklich sehr schön. Die Ortschaften im Inselinneren, wie Sineu, Santa Maria del Camí oder Porreres sind sehr authentisch und besonders an Markttagen voller Leben. Es gibt viele Aussichtspunkte überall auf der Insel, oft sind das begehbare Wehrtürme, die ehemals der Piratenabwehr dienten.

Naturzeit mit Kindern Mallorca

Auch Bootsausflüge sind im Mallorca-Wanderführer von Naturzeit enthalten © Damaris Weiß

Wer will, kann auf großen Plantagen Orangen ernten, oder Feigen. Tapas sollten probiert werden, bezw die mallorquinische Variante das variat mallorquí. Es gibt so viel mehr als Strände.”

Einige der Mallorca Wanderungen für Familien, die Damaris in ihrem Wanderführer vorstellt, sind wir selbst schon gelaufen (-> hier erzählen wir mehr darüber). Ihr persönliches Highlight bzw. das ihrer Kinder hat uns Damaris auch verraten:

“Die Jungs wären am liebsten auf der Dracheninsel Dragonera geblieben. Das war einer unserer ersten Ausflüge nach der zweimonatigen Ausgangssperre im Frühjahr 2020. Aber nicht nur deswegen waren sie begeistert. Die kecken Eidechsen, sie wirklich alles untersuchen, muss man einfach live erlebt haben, sonst glaubt man es nicht.

Ich selbst fand die Ausflüge auf der Victoria-Halbinsel sehr schön. In meinen Augen geht diese Ecke in anderen Wanderführern immer etwas unter.”

Naturzeit mit Kindern Mallorca

Tierische Überraschungen gibt es reichlich © Damaris Weiß

Reiseführer “Naturzeit Mallorca”: Was steht drin?

Die Corona-Pandemie hat auf Mallorca fast alle Hotels schließen lassen, genauso wie die Schulen; Damaris und ihre Familie hatten viel Zeit. Da kam die Arbeit an ihrem neuen Wanderführer genau recht. 45 Wandertouren auf Mallorca für Familien mit kleinen und großen Kindern werden dort sehr detailliert vorgestellt, wie wir es von den sehr hochwertigen Büchern des Naturzeit Verlags gewohnt sind. Dazu gibt es einige andere Ausflüge wie eine Kajaktour, eine Eselwanderung, Radtouren und kürzere Ausflüge. Für jeden ist etwas dabei!

-> Seit 1. Mai kann man den Wanderführer “Naturzeit mit Kindern: Mallorca” im Handel kaufen, natürlich auch bei Amazon [Affiliate-Link: Klickt ihr drauf und kauft dann etwas bei Amazon, erhalten wir eine Provision, ohne dass es euch mehr kostet]

Naturzeit Mallorca

Wir haben Damaris gefragt: War es schwer, so viele kindergeeignete Wanderwege auf Mallorca zu finden?

“Es war eher schwer, die geeigneten Touren herauszufiltern. Wir sind während der Ausflüge immer wieder mit Mallorquinern ins Gespräch gekommen und haben unser Projekt erklärt. Daraufhin haben wir stetig neue Empfehlungen bekommen, was noch alles kindgerecht wäre. Die Tipps waren alle hilfreich, aber manchmal auch sehr ambitioniert.

Ich sage mal so: Die Mallorquiner muten ihren Kinder sehr viel mehr zu als die Deutschen.

Und dabei bin ich selbst schon nicht unbedingt zimperlich. Aber einige der Touren wurden nachträglich vom Verlag in der Altersangabe nach oben korrigiert. Material gibt es auf jeden Fall noch für einen zweiten Teil!”

Diese Wanderungen für Familien stellt Damaris in “Naturzeit Mallorca” vor:

  • Baden im Tal der Ziegen, dem Vall de Bóquer (ab 4 Jahren empfohlen, von uns getestet)
  • Das Kamel und die Höhle der Toten am Kloster von Lluc (ab 4 Jahren empfohlen, von uns getestet)
  • Wandern mit Ziegen zur Talaia d’Alcúdia nach Coll Baix (ab 10 Jahren empfohlen, von uns in 2 Teile aufgeteilt und mit 3 bzw. 5 Jahren getestet)
  • Mit Esel Jesper durch die Felder von Llucmajor (ab 6 Jahren empfohlen)
  • Wo Mallorcas Ureinwohner lebten (ab 4 Jahren empfohlen)
  • Schaukeln mit Blick aufs Meer am Santuario de la Consolación (ab 4 Jahren empfohlen)
  • Auf dem Reitweg des Erzherzogs bei Valldemossa (ab 10 Jahren empfohlen)
  • Mit dem Kajak auf Schatzsuche auf der Halbinsel Victoria (ab 6 Jahren empfohlen)

Das Besondere und Gute an diesem Mallorca-Wanderführer sind die wirklich sehr genauen Weg-Angaben. Dazu gibt es noch exakte GPS-Angaben und GPX-Daten zum Download, die sich in diverse Wander-Apps integrieren lassen. Die Ausschilderung ist auf Mallorca nämlich nicht immer so genau, und auf dem ausgetrockneten Boden ist manchmal kaum ein Pfad erkennbar.

Rund um die Wandertouren erfährt man in “Naturzeit Mallorca” auch noch viel Wissenswertes über die Insel, und auch weitere Freizeitmöglichkeiten für Familien sind sehr ausführlich aufgelistet – das findet man in keinem anderen Reiseführer, wo Kinder meist nur ein Anhängsel sind.

Mallorca Cala Boquer

So toll sieht sie von oben aus: die Cala Boquer auf der Formentor-Halbinsel

Wandern auf Mallorca: Geht das auch mit kleinen Kindern?

Dass man Wandern auf Mallorca nicht mit der Sächsischen Schweiz oder auch Neuseeland vergleichen kann, ist uns schon mehrfach aufgefallen. Hier muss man deutlich mehr Eigenverantwortung übernehmen – die Wege sind nicht so gut ausgeschildert, außerdem fehlten uns die hilfreichen Entfernungs- oder Laufzeit-Angaben. Damaris bestätigt das:

“Die meisten Wanderwege auf Mallorca sind ehemalige Wirtschaftswege oder solche, die Fischer und andere einfache Arbeiter täglich zurücklegten. Bis auf den Fernwanderweg, der das Tramuntana-Gebirge durchquert, sind alle anderen Wege eher mäßig beschildert und ausgebaut. Einige, wie zum Beispiel der Weg an der Küste entlang bei Cala Deià, sind sogar regelrecht abenteuerlich und sehr verwachsen.

Trotzdem kann man natürlich auch mit kleineren Kindern auf Mallorca wandern. Deswegen gibt es in unserem Buch neben der Gesamtstrecke und den Höhenmetern ja auch die Altersangaben. Wichtig ist eine gute Vorbereitung und die richtige Einschätzung der Kondition, auch die der Eltern!

Im Grunde ist die Insel so vielfältig, dass für alle etwas dabei ist: kurze Touren für Familien mit kleinen Kindern und anspruchsvollere für alle, die schon erfahrener beim Wandern sind.”

-> Von uns gibt es 5 Tipps für schöne Wanderungen für Familien rund um Pollenca und Alcudia

Rundwanderung Lluc

Für kleinere Kinder ist der Weg mitunter eine Herausforderung

Insidertipps für Mallorca: beste Ecken, beste Reisezeit

Wenn wir Damaris schon mal ausfragen können, dann tun wir es gründlich. Wir haben also gefragt, welche „Ecke“ von Mallorca für einen Urlaub mit Kindern am ehesten empfehlenswert ist. (Für uns ist es ganz klar der Osten, hier wohnen wir quasi immer, weil es so viel zu entdecken gibt.)

“Es kommt immer ein wenig darauf an, welche Art von Erholung die Familie sucht, ob sie einen Mietwagen hat und wie mobil sie ist. Rund um Palma ist es landschaftlich vielleicht nicht so attraktiv, aber alles ist besser erschlossen und miteinander verbunden. Man kommt mit dem ÖPNV in alle Teile der Insel.

Im Süden und Osten sind die Buchten kleiner, die Strände sauber, es ist allgemein ruhiger und kinderfreundlicher. Aber ohne einen Mietwagen kommt man dort kaum irgendwohin. Am authentischsten ist es auf einer Finca im Landesinneren, aber dort wird touristisch meist wenig geboten.”

Rundwanderung Lluc

Die Rundwanderung um Lluc startet am Refugi de Son Amer

Je weiter man sich von den Hotelburgen entfernt, desto ursprünglicher wird Mallorca und desto mehr Unbekanntes kann man auf der Insel entdecken – die Erfahrung haben wir auch gemacht und wohnen deshalb in jedem Urlaub auf Mallorca in einer Finca. (Da hat man auch den Pool für sich allein…) Damaris hat uns darin bestätigt:

“Es gibt wahrscheinlich mehr unbekannte Winkel auf Mallorca, als solche, die touristisch bekannt sind. Die meisten Urlauber bewegen sich ja ausschließlich auf den ausgetretenen Wegen, die man ihnen anbietet. Das sieht man auch sehr gut an den Fotos in den sozialen Medien, die mit #mallorca getaggt sind. Die Motive sind immer wieder die gleichen.

Es ist allerdings auch schwieriger, diese unbekannten Ecken zu entdecken. Den Einheimischen ist sehr daran gelegen, wenigstens einige Teile ihrer Insel vor dem Besucheransturm zu bewahren. Ich verrate auch längst nicht alles. Aber mit ein wenig Abenteuergeist und dem Willen, durch Gestrüpp und über Steine zu steigen, könnte es eigentlich jeder finden.”

Und welche Jahreszeit findet Damaris auf Mallorca am schönsten?

“Ganz klar den Frühling. Nicht unbedingt wegen der Mandelblüte, die ist auch schön. Aber noch viel schöner ist das Zusammenspiel von satten Grüntönen und kristallklaren Wasser.”

Achtung: Vorsicht vor Touristenfallen auf Mallorca!

Damaris hat eine klare Meinung, was Touristennepp und “Not to dos” auf Mallorca angeht:

“Ich könnte durchaus auf all die Wasser- und Themenparks verzichten. Meine Kinder finden sie jedoch toll.

Direkt abraten würde ich eigentlich nur von den Kutschfahrten in Palmas Altstadt. Die Pferde werden nicht gut behandelt, nicht selten erleiden sie im Sommer einen Hitzeschlag. Das Ganze mag ja malerisch aussehen und war früher sicher praktisch. Aber zwischen Pkw und Bussen ist es einfach verkehrt und nicht mehr zeitgemäß.

Auch andere Attraktionen mit Tieren erwähne ich im Buch und auf dem Blog explizit nicht. Tierschutz ist ein sehr schwieriges Thema auf Mallorca. Offiziell werden zwar alle Auflagen eingehalten, aber moralisch ethisch vertretbar sind viele Attraktionen in meinen Augen nicht.”

Palma de Mallorca mit Kindern: am besten per Schnitzeljagd

Am Ende haben wir noch einen echt coolen Tipp für Familien, die mit ihren Kindern nicht nur Mallorcas Natur, sondern auch die Hauptstadt Palma entdecken wollen: Damaris hat nämlich die Auszeit wirklich gründlich genutzt und parallel zu ihrem neuen Wanderführer auch noch ein Ebook geschrieben: eine Schnitzeljagd durch Palma.

“Palma als Hauptstadt von Mallorca wird ja von fast allen Urlaubern besucht. Mit der Arbeit am Blog war ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie Kinder die Stadt authentisch erleben könnten. So richtig gefallen hat mir keine der Möglichkeiten – wir waren bei Stadtführungen dabei, bei denen die Kinder nur wild herumgesprungen sind und nicht zugehört haben. Eine Schatzsuche haben wir mitgemacht, aber die war zu schwierig. Prinzipiell waren alle Produkte immer nur für Erwachsene konzipiert.

Mit Hilfe meiner Jungs, die in der Schule die ganzen alten Legenden Mallorcas hören, habe ich eine Tour entworfen, die nur für Kinder ist und dabei die schönsten mallorquinischen Geschichten der Stadt erzählt. Die hört man bei den klassischen Stadtführungen nie. Dabei sind es genau diese Legenden, die den besten Zugang zur mallorquinischen Geschichte und ihren Bewohnern schaffen.”

Weltwunderer Mallorca mit Kind

La Seu, die gigantische Kathedrale, ist das Wahrzeichen von Palma

Die brandneue Schnitzeljagd durch Palma könnt ihr direkt auf dem Blog Mallorca für Kinder kaufen. Und den neuen Naturzeit Mallorca-Wanderführer? Den könnt ihr bei uns gewinnen!

Naturzeit Mallorca: Gewinnt 2 Wanderreiseführer für Familien!

In den nächsten 10 Tagen könnt ihr hier bei uns 2 Wanderführer vom Naturzeit Verlag gewinnen – einmal “Naturzeit Mallorca”, den zweiten für eine andere Region eurer Wahl aus dem umfangreichen Programm des Verlags.

Und so könnt ihr mitmachen: Schreibt hier auf dem Blog oder auf unserem Facebook-Account einen Kommentar und erzählt uns, welche Wanderungen für Familien ihr schon auf Mallorca gemacht habt oder was dort eure Lieblingsaktivität ist.

Das Kleingedruckte zur Verlosung:

Das Gewinnspiel beginnt am 22. Mai 2021 und endet am 31. Mai 2021 um 24 Uhr. Teilnahmebedingung ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse für die Gewinnbenachrichtigung. Verlost werden zwei Wanderreiseführer des Naturzeit Verlags, davon mindestens einmal “Mallorca”. Die Gewinner*innen werden per Zufallsgenerator aus allen Kommentaren gezogen.

Die Gewinner*innen werden binnen 3 Tagen nach Verlosungsende ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn wird anschließend per Post verschickt. Dabei wird keine Haftung für Beschädigung oder Verlust des Gewinns auf dem Versandweg übernommen. Die Postadresse der Gewinner*innen wird von uns nur für den Postversand an den Verlag weitergegeben und danach sofort gelöscht.

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen über 18 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weltwunderer Wandern mit Kind

So schön kann es mit Kindern auf Mallorca sein, wenn niemand wandern will

25 Kommentare

  • Meine Tochter ist noch sehr klein, aber die Wanderung am d er Cala Mondrago ist schon möglich und wirklich wunderschön. Besonders ab ca 17 Uhr wenn die Touristen langsam gehen und mehr Einheimische kommen. Es ist nicht mehr so Heiss und man kann den tollen Sonnenuntergang beobachten….
    Sandra

    • Danke für den Tipp. Wir schwanken heute morgen zwischen „Cala Mesquida/Dünenwanderung/Arta (oder Capdepera???)
      ODER Cala Mondrago, welches von Alcudia echt ein Stück zu fahren ist. Wie würdet Ihr entscheiden?

      Außerdem frage ich mich, ob die Fahrt nach Santanyi lohnt, da bspw in Alcudia noch sehr viele Geschäfte geschlossen sind.

    • Guten Morgen Melissa,

      diese Frage kann euch Damaris sicher am besten beantworten! Fragt doch mal auf Facebook oder Instagram bei ihr nach :-)
      Mein persönlicher Hit ist ja Capdepera, da könntet ihr dann noch einen Abstecher zur wunderschönen versteckten Cala Rotja anhängen…

      Liebe Grüße
      Jenny

  • Gerne nehmen wir an der Verlosung teil. Wir sind aktuell auf Mallorca und ich habe im Vorfeld den Blog von Frau Weiß gerne zur Vorbereitung herangezogen. Vorgestern sind wir zum Cap de Formentor gefahren und haben Damaris‘ Tipps beherzigt. Das heißt wir sind nicht bis zum Leuchtturm gefahren, sondern zum „Piratenturm“ hochgelaufen – dem Wachturm Talaia d’Albercutx. Anschließend zum Platja Formentor und abends zum Port de Pollença. Es war traumhaft und ist absolut empfehlenswert! Solche Tipps gibt es einige in dem Reiseblog und immer an Familien mit Kids adressiert-das finde ich super klasse! In den nächsten Tagen werden wir noch ein paar Wochenmarkt-, Strandbar- und Natursträndetipps von Damaris ausprobieren.

    • Der Blog von Damaris ist echt klasse, da hast du absolut Recht! Und ihr habt ganz offensichtlich eine tolle Zeit, das ist schön zu lesen. Vielleicht magst du noch einen kinderfreundlichen Restauranttipp von uns: Das “Café Parisien” in der Fußgängerzone Artà hat einen fantastisch schönen Innenhof und sehr leckeres Essen. Überhaupt ist ganz Artà einen Besuch wert!

      Liebe Grüße
      Jenny

  • Eine tolle Wanderung war um das Kloster Lluc. Eine traumhafte Kulisse und die Kinder waren auch begeistert. Vor allem weil wir im Anschluss im Kloster noch ins Schwimmbecken gehüpft sind.

  • Eine sehr schöne Wanderung führt durch das Vall de Boquer bei Port de Pollenca. Über breite,steinige Wanderwege kommt man nach 3,5 km zur Cala Boquer – ein Kiesstrand der ein herrlicher Abenteuerspielplatz für Kinder ist und im Sommer zum Baden einlädt. Die Rucksackverpflegung wird auch gerne von den freilaufenden Ziegen gefressen.

    • Oh ja, die ist super – haben wir 2019 probiert! Darüber gibt es auch einen Beitrag hier im Blog ♥

    • Liebe Sandra,

      herzlichen Glückwunsch – du hast einen der Naturzeit-Reiseführer gewonnen! Wir schicken dir gleich noch eine Mail und sind gespannt, für welches Buch du dich entscheidest :-)

      Viele Grüße
      die Weltwunderer

  • Ich war tatsächlich noch nie auf Mallorca, aber hoffentlich dürfen wir im Herbst 2021 hinfliegen. Das kommt ein Reiseführer gerade richtig um und Tipps für unseren ersten Besuch zu geben ☺️

  • Leider waren wir noch nie auf Mallorca – abgeschreckt vom Pauschaltourismus. Aber Urlaub in einer Finca im landesinneren kommt definitiv auf unsere ToDo-Liste.
    Wir sind eine wanderbegeisterte Familie und freuen uns immer darauf Neues zu entdecken.

  • Gewandert sind wir auf Mallorca bisher nur ohne Kinder, aber das geht auch mit Kind ganz wunderbar! Allerdings war unsere Tochter so begeistert von einer Bahnfahrt zwischen Sóller und Port de Sóller, dass wir diese für Familien sehr weiterempfehlen können. Auch wenn sie für Erwachsene ansich nichts Spektakuläres ist, so macht es den Kids echt Spaß.

    Viele Grüße
    Tanja

  • Ich war leider erst einmal auf Mallorca, würde mich aber riesig freuen, bald einen Urlaub mit unseren beiden Kindern dort zu verbringen und auf eure tollen Tipps zurückgreifen zu können!

    • Liebe Romina,

      herzlichen Glückwunsch – du hast einen der Naturzeit-Reiseführer gewonnen! Wir schicken dir gleich noch eine Mail und sind gespannt, für welches Buch du dich entscheidest :-)

      Viele Grüße
      die Weltwunderer

  • Wir sind immer gerne durch Palma runter zum Hafen Richtung Porto Pi gelaufen. Leider ist es in den letzten Jahren sooo voll gewesen. Im Herbst gehts hoffentlich wieder hin. Über das Buch würden wir uns sehr freuen. Die Schnitzeljagd werde ich mir jetzt auf jeden Fall mal anschauen, das ist ganz bestimmt was für unsere Kinder.

  • Liebe Jenny,
    Wandern auf Mallorca stelle ich mir herrlich vor! Ich war vor Jahren mal im Frühling dort – ein einziges Blütenmeer, so traumschön. Die Insel möchte ich irgendwann auch mal mit der ganzen Familie in der Nebensaison erkunden.
    Viele Grüße und frohe Pfingsten,
    Sanne

  • Unsere Lieblingswanderung ist es mit den 3 Kids hoch zum Kloster San Salvador. Keiner meckert obwohl es 1 Stunde hoch geht. Oben gibt’s zur Belohnung ein dickes Eis mit fantastischem Ausblick. Und dann das Licht- und Musikspiel in der Kirche genießen. Es ist für uns perfekt von Anstrengung, Ausblick und Länge mit den Kids…

  • Wir verbringen unsere Urlaubszeit auf Mallorca auch sehr gerne am Strand, eine schöne Bucht ist die Cala Mesquida, an der man auch die Felsen nebenan erklimmen kann und oben angekommen auf Ziegen stößt. Die Kinder hüpfen jedoch am liebsten im Wasser herum.

  • Unseren letzten Urlaub haben wir im Osten in Capdepera verbracht. Hier steht der Leuchtturm (Faro de Capdepera), um den herum wir ein kleines Stück eines Wanderweges gegangen sind. Eher zufällig, aber sehr schön mit unseren beiden Kleinen (2 und 4 Jahre alt). Für neue Erlebnisse sind wir auf jeden Fall zu haben und möchten noch so vieles mehr entdecken!

    • Oh klasse! Unser nächster Trip im Herbst wird nach Artà gehen, da sind wir ganz in der Nähe von Capdepera. So ein süßes kleines Städtchen ♥

Hier kommt deine Meinung rein.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu