Dresden: Heimatreisen

Spielplätze in Dresden: unsere 18 Favoriten

Corona ist ein Arschloch, besonders für Kinder. Nach wochenlanger Ausgangssperre dürfen sie zwar immer noch nicht in die Kita, aber wenigstens auf den Spielplatz. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen und, solange nichts anderes möglich ist, die 18 coolsten Spielplätze in Dresden entdecken? Wir zeigen euch unsere Lieblingsspielplätze – für einige fahren wir sogar richtig weit!

Spielplätze in Dresden

Spielplätze in Dresden gibt es reichlich!

Es gibt mehr als 800 öffentliche Spielplätze in Dresden. Viele bieten nicht mehr als die übliche Kombination aus Sandkasten, Wipptier und Minirutsche. Aber es gibt auch richtige Spielplatz-Highlights, und zwar in fast jedem Stadtteil. Im Laufe der Zeit haben wir so einige Favoriten entdeckt, die wir immer wieder besuchen.

Der eine eignet sich eher für einen schnellen Abstecher beim Stadtbummel in der Altstadt, der andere für einen heißen Sommernachmittag, wieder andere sind eher was für größere Kletterfans, und ein paar haben einen ganzen Tagesausflug verdient.

Egal, ob ihr Dresden mit Kindern für ein Wochenende besucht oder schon lange mit euren Kindern in Dresden wohnt, auf unserer Karte findet ihr bestimmt noch einen Spielplatz in Dresden, den ihr nicht kennt!

-> Kein Bock auf Spielplatz? Dann genießt ihr vielleicht lieber die Natur in Dresden?
-> Noch viel mehr Ideen, was man in Dresden mit Kindern machen kann…

Die 18 besten Spielplätze in Dresden: Karte

Spielplätze im Stadtzentrum Dresden

Die Bastion Merkur im Stadtzentrum

Mitten im Stadtzentrum thront ein regelrecht majestätisches Spielplatz-Gerüst, das nicht von ungefähr an eine Festung erinnert. Die „Bastion Merkur“ steht nämlich an genau der Stelle, wo bis zum frühen 19. Jahrhundert die Stadtmauer Dresdens endete. Von einem ihrer befestigten Eckpunkte, der Bastion mit dem Namen des Kriegsgottes Merkur, hielten die sächsischen Soldaten nach Feinden Ausschau.

Spielplätze in Dresden

Die Bastion Merkur, ein Spielplatz mit tieferer Bedeutung

Heute hat man vom 6 Meter hohen Klettergerüst einen weniger guten Ausblick, weil Dresden sich weit über seine ehemaligen Grenzen hinaus entwickelt hat. Spielen macht trotzdem großen Spaß, vor allem wenn man schon groß genug ist, um sich allein in eine der gruselig langen Röhrenrutschen zu wagen. Unten gibt es eines von ganz wenigen Trampolinen auf Dresdner Spielplätzen, Schaukeln und Chill-Hängematten für die Großen.

Manko: Für kleine Kinder bietet die Bastion Merkur, direkt hinter der Altmarktgalerie, leider nur einen großen Sandkasten. Eingezäunt ist der Spielplatz nicht, und ringsherum sind recht große Straßen und Straßenbahnschienen – entspannen für Eltern ist also nicht angesagt.

(Wie hoch die Stadtmauer war und wie sie in echt aussah, könnt ihr euch an der Brühlschen Terrasse am Elbufer anschauen – die ist das letzte erhaltene Überbleibsel, und in ihrem Untergeschoss zeigt die „Festung Experience“ in einer interaktiven Ausstellung, wie die Soldaten damals lebten.)

Adresse: Wallstraße/Ecke Dr.-Külz-Ring

Der Rutsch-Elefant in der Altstadt

Die historische Altstadt von Dresden bietet nicht viele Gelegenheiten zum Spielen. Einen kleinen Geheimtipp haben wir aber für eine kleine Kletter- und Rutschpause: In der Restaurantmeile auf der Weißen Gasse, genau zwischen dem „Tapas Barcelona“ und dem „Steak Royal“, findet ihr einen offenen Durchgang in den Innenhof. Zwischen Mülltonnen und Parkplätzen steht dort seit DDR-Zeiten ein echtes Spiel-Kunstwerk: Der Rutsch-Elefant aus gegossenem Beton sieht nicht nur echt retro aus, sondern bietet überraschend viele Möglichkeiten zum Klettern und Spielen.

Spielplätze in Dresden

Verstecktes DDR-Kleinod in der Altstadt

Wenn sich ein Elternteil (oder ein großes Geschwisterkind) für die Aufsicht opfert, kann der Rest der Familie ein entspanntes Mittagessen auf der Weißen Gasse genießen. Oder noch besser: Geht noch eine Ecke weiter ins Eine-Welt-Café „Aha“ an der Kreuzkirche, dort tummeln sich weniger Touristen.

Adresse: Weiße Gasse

Der Spielplatz für Skater am Hygienemuseum

Spielgeräte brauchen eure Kinder gar nicht, sie wollen lieber auf ihren Rollerblades, BMX-Bikes oder Skateboards üben? Es gibt inzwischen einige kleinere Skateparks in Dresden. Der unbestritten größte und bekannteste ist aber hinter dem Hygienemuseum, direkt neben der vierspurigen Sankt-Petersburger Straße, die vom Hauptbahnhof zum Pirnaischen Platz führt.

Die Anlage erstreckt sich von der riesigen Halfpipe über laaange Bahnen und viele verschiedene Hindernisse entlang der Lingnerallee und bietet reichlich Platz zum Üben und Zuschauen. Essen und Toiletten finden sich im nahen Hygienemuseum.

Adresse: Lingnerallee

Spielplätze in der Dresdner Neustadt

Der Abenteuerspielplatz Panama in der Neustadt

Die grüne Oase in der Äußeren Neustadt ist DER Spielplatz schlechthin für unsere Kinder. Wo sonst kann man mitten in der Stadt gleichzeitig klettern und Tiere streicheln? Es sieht immer etwas wuselig, chaotisch und „Marke Eigenbau“ aus auf diesem Hof voller Ställe und Spielgeräte; darunter ist ein Kletterturm mit Mutproben-Tunnel und ein Piratenschiff. Auf dem Budenbauplatz können die Älteren richtig kreativ werden.

Aber die vielen Kinder mit den leuchtenden Augen, die sich sehr ernsthaft um die Pflege der Kaninchen, Ziegen und Pferde kümmern, können nicht irren ;-)

Spielplätze in Dresden

Spielen mit Schafen – im Panama in der Neustadt

Öffnungszeiten: Mo-Mi 9-19 Uhr, Do/Fr 9-14 Uhr, danach nur für Schulkinder ohne Erwachsene!, an Wochenenden 9-12 und 16-18.30 Uhr. Sonntags ist Familiensonntag, Erwachsene zahlen dann bitte 2 Euro Eintritt.
Adresse: Seifhennersdorfer Straße 2

Der Doppelspielplatz im Alaunpark

Unser liebster Stadtpark in der Äußeren Neustadt ist winzig klein und bei schönem Wetter voller picknickender, fußballspielender, gitarrespielender und biertrinkender Menschen. Auf die zertrampelte Wiesenfläche in der Mitte des Parks schaffen wir es aber meistens gar nicht, weil am Rand des Parks gleich zwei Spielplätze warten und uns endlos festhalten.

Für die Kleineren ist der klassische Spielplatz mit großem Sandkasten, Schaukeln und kleinem Klettergerüst gedacht (das große Klettergerüst ist derzeit abgebaut). Die Größeren tummeln sich 20 Meter weiter auf der Kletterspinne oder hüpfen jauchzend auf der Wipp-Gummimatte, bis sie in den Kies geschleudert werden.

Spielplätze in Dresden

Die Kletterspinne im Alaunpark

Darf es noch etwas mehr Adrenalin sein? Dann schiebt eure Fahrräder den kleinen, aber steilen Berg am Nordrand des Alaunparks hinauf und saust wieder runter. Wenn im Winter genug Schnee liegt, gibt es hier sogar eine Skisprung-Schanze! Oder erzählt euren Kindern, dass dort, wo heute auf dem Alaunplatz Obst und Brathähne verkauft werden, vor 300 Jahren Dresdens „Richtstätte“ war, wo Hexen und Räuber geköpft und verbrannt wurden…

Adresse: Alaunplatz

Die Baumhäuser an der Böhmischen Straße

Der Spielplatzbauer Jürgen Bergmann ist nicht nur in Dresden für seine fantasievollen Holzkonstruktionen bekannt. Eines seiner Meisterstücke ist der Baumhäuser-Spielplatz an der kopfsteingepflasterten Böhmischen Straße – einer Gasse in der Äußeren Neustadt, die idealtypisch die Kombination aus dem „Neustadt-Spirit“ und dem Gentrifizierungsgespenst zeigt. (-> Hier zeigen wir euch die Neustadt, unseren Lieblingsstadtteil)

Zwischen kleinen Geschäften und urigen Kneipen (geht unbedingt ins „Raskolnikoff“!) können Kinder hier sicher umzäunt auf einem Piratenschiff klettern, schaukeln, durch Tunnel robben und Hügel hinabrollen. Auf der Sandfläche daneben gibt es eine Korbschaukel  und eine Drehscheibe. Im Sommer ist die Matschanlage das Highlight.

Bonus: Der offene Kindertreff „Känguruh e. V.“, der den Spielplatz managt, verleiht kostenloses Sandspielzeug und erlaubt auch Toilettenbesuche (möglichst gegen eine kleine Spende).

Adresse: Böhmische Straße 28

Der Riesenspielplatz an der St. Pauli-Ruine im Hecht

Wer Platz zum Toben, Rennen, Verstecken braucht, der ist auf dem großen Spielplatz an der weithin sichtbaren St. Pauli Ruine gut aufgehoben. Zwar fehlt eine Umzäunung und das Gelände mit dem großen Kletterturm, der Gummiwippe, der Klettermauer und dem gegenüberliegenden Kleinkinder-Sandspielplatz ist ziemlich unübersichtlich. Hier heißt es also vertrauen oder ständig hinterherrennen.

Spielplätze in Dresden St Pauli Ruine

Auf der Schanzenstraße gibt es Spielgeräte für alle

Dafür bietet der Spielplatz zwischen der Schanzenstraße und der Rudolf-Leonhard-Straße wirklich für jedes Kind eine passende Herausforderung. (Gaaanz früher stand hier sogar ein Flying Fox – so etwas gibt es heute in ganz Dresden nicht mehr…)

Für das anschließende Picknick kann man gleich auf den Wiesen des angrenzenden Parks Platz nehmen. Verpflegung kommt aus den vielen umliegenden Kneipen des Hechtviertels.

Adresse: Schanzenstraße 9

Der Mutproben-Spielplatz an der Theresienstraße

Herausforderungen gesucht? Dann klettert hinauf auf den vierstöckigen Holzturm, von dem sich eine Röhrenrutsche in einer furchterregenden Spirale hinabwindet. Auch Mamas passen hier gerade so hinein ;-) Noch schwindeliger wird euch auf der großen Drehscheibe werden, wenn ihr älter als 10 Jahre seid.

Der niedliche Ritter-Kletterturm ergänzt den Spielplatz am Rand der mondänen Inneren Neustadt, so dass auch die Kleineren hier genug Mutproben zu bestehen haben. Für kreischende Mamas gibt es seit neuestem eine Partnerschaukel. Und zum Ballspielen und Chillen hat es eine nette Wiese.

Spielplätze in Dresden

Die Monsterrutsche auf der Theresienstraße

Manko: Die vierspurige Zubringerstraße zum nahen Bahnhof Neustadt sorgt in normalen Zeiten für ein ständiges Grundrauschen. Dichte Hecken verhindern aber recht zuverlässig Dramen mit weggelaufenen Kindern. Die neuerdings angrenzende Großbaustelle mit Baggern und Kränen finden Kinder eh spannend, und wir Eltern hoffen, dass hier bald wieder der Durchgang in die schönen ruhigen Hinterhöfe der Königstraße mit ihren kleinen Kneipen und Restaurants offen sein wird.

Adresse: Theresienstraße 2

Der Waldspielplatz im Albertpark

Mitten im Wald spielen geht auch mitten in Dresden. Dort, wo sich die Bautzner Straße bergauf zum Stadtteil Weißer Hirsch schwingt und rechts die Parks der Elbschlösser beginnen, läuft man links in die Dresdner Heide hinein und erreicht nach wenigen Metern ein Tiergehege. Durch den Zaun schauen neugierige Mufflon-Schafe und Damhirsche, die sich gern mit Grünzeug füttern lassen.

Wer es an diesem Highlight vorbeigeschafft hat, der entdeckt oberhalb des Tiergeheges den Waldspielplatz. Hier ist Selbstbauen angesagt: Tipis und Tunnel aus Stöcken und Ästen stehen herum, es gibt aber auch fertige Häuser, ein Schiff und eine Korbschaukel zum Spielen. Ein Fußballplatz und ein Informationskasten über Bienen, eine Waldorgel aus Holz, ein Barfußpfad und viele andere Anregungen sorgen für viel Beschäftigung.

Von Wind und schlechtem Wetter müsst ihr euch nicht abhalten lassen; überdachte Picknicktische und eine Hütte laden sogar im Winter zu Abenteuern ein. Wer sich vorher anmeldet, kann dann auch ein Lagerfeuer machen, mit den Sozialpädagogen Schnitzen, Bogenschießen und die Toilette benutzen.

Adresse: Fischhausstraße 12c

Spielplätze in anderen Stadtteilen von Dresden

Das versunkene Schiff am Johannstädter Elbufer

Immer, wenn der Elbpegel zu hoch steigt, verschwindet dieser Spielplatz – denn er stellt zwar ein Schiffswrack dar, aber wasserfest sind die hölzernen Elemente wohl doch nicht. Mit Hochwasser rechnen wir derzeit aber nicht, also kommt auf die breiten Johannstädter Elbwiesen und entert das Deck des versunkenen Schiffes!

Spielplätze in Dresden

Im versunkenen Schiff am Elbufer…

Praktisch ist der nur 100 Meter entfernte „Fährgarten“, wo ihr Eis, Limo und andere Biergarten-Köstlichkeiten bekommt. Etwas gefährlich ist der direkt vorbeilaufende Elberadweg, der hier sehr schmal ist und gleichzeitig von Rennradlern, Joggern, Skatern und spazierenden Familien mit Kinderwagen genutzt wird. Saust da noch ein spielendes Kind vom Spielplatz rüber, kommt es schnell zu Karambolagen.

Adresse: Elberadweg, Höhe Thomas-Müntzer-Platz

Die Monsterrutsche an der Flutrinne

Jahrelang sind wir auf unserem Weg zur Tagesmutter hier vorbeigefahren und haben auf den steil aufragenden Rutschturm geschielt: Wann würden unsere Winz-Kids den wohl bezwingen? Dann haben wir ihn vergessen und neulich erst wiederentdeckt. Inzwischen sind die Bäume rund um diesen kleinen Spielplatz an der Flutrinne nämlich so hoch gewachsen, dass man den Turm von draußen gar nicht mehr sieht!

Spielplätze in Dresden

Diese Rutsche ist der Hammer!!

Geheimtipp-Potenzial also. Schwingt euch aufs Fahrrad und fahrt am Elbufer entlang nach Pieschen (wunderschön!), biegt dort in die Flutrinne ab (aufregend!) und fahrt auf die beiden „Rieseneier“ zu, die zum Klärwerk gehören. Nach der ersten Brücke erreicht ihr am Ende der Wohnhäuser an der Sternstraße den Spielplatz – und könnt eure persönliche Mutprobe ablegen.

Die Monsterrutsche ist vielleicht nicht die längste Rutsche Dresdens, aber bestimmt die steilste!

Adresse: An der Flutrinne, KGV Dammkrone e.V.

Das Eselnest in Pieschen

Auch die Pieschener haben ihren eigenen Abenteuerspielplatz mit Tieren, und was für einen! Vom Elbufer nur getrennt durch eine dichte Hecke, ragen auf diesem wilden Gelände hinter der Leipziger Straße turmhohe Holzkonstruktionen auf, die für Helikoptereltern wenig vertrauenerweckend aussehen.

Spielplätze in Dresden

Spielen mit Eseln fetzt

Diese Eltern setzen sich im „Eselnest“ bitte einfach gemütlich auf die Wiese an der Matschanlage, an einen der kleinen Kaffeetische vor den umgebauten Zirkuswagen, auf eine Picknickbank oder gleich ans Lagerfeuer. Die Kids ziehen derweil die Schuhe aus und klettern, bauen, schaukeln an langen Stricken, kochen mit dem alten Emaillegeschirr oder streicheln die wuscheligen Esel, die dem Spielplatz seinen Namen geben. Ach ja, es hat auch noch Kaninchen und Meerschweinchen, die man (unter Aufsicht) füttern kann!

Öffnungszeiten: Di-Sa 13-18 Uhr, in den Ferien Mo-Fr 11-18 Uhr
Adresse
: Eisenberger Str. 2a

Der DDR-Nostalgie-Spielplatz in Pieschen

Mitten in Pieschen kommen Eltern ins Staunen: Auf dem kleinen Spielplatz an der Aachener Straße, gleich um die Ecke vom Krankenhaus Dresden-Neustadt, haben sich ein paar Klettergerüste erhalten, die wir noch aus unserer DDR-Kindheit kennen. Das hier ist einer der wenigen Spielplätze in Dresden mit Reckstangen in drei verschiedenen Höhen zum Turnen!

Keine Angst, die DDR-Klassiker sind noch stabil. Flankiert werden sie von modernen, sogar ziemlich spacigen Spielgeräten, darunter einem Trampolin und einer Kletterwand.

Spielplätze in Dresden

DDR-Nostalgie auf dem Raketen-Gerüst

Auf dem hügeligen Weg kann man rollern und skaten, die Größeren spielen Tischtennis und es werden sogar ab und zu Erwachsene gesichtet, die hier ihr Parcours-Training absolvieren. Dafür gibt es sogar eine Tafel mit Anleitungen!

Adresse: Aachener Straße/Ecke Lichtenbergweg

Der Feuerwehrspielplatz in Löbtau

Kleine Feuerwehrleute vor! Auf diesem niedlichen Themenspielplatz direkt neben der Feuerwache von Dresden-Friedrichstadt, geht es nur um das Eine: Klettern auf der nachgebauten Feuerwache, natürlich mit Feuerwehr-Rutschstange und Tunnelrutsche. Ein Trampolin, eine Seilschaukel und ein kleines Basketballfeld laden zum Trainieren ein, und die Rufnummern von Polizei und Notdienst prangen zur Erinnerung am Holzturm der Feuerwache.

Es gibt sogar eine waschechte Wasserspritzanlage zum Löschen von Bränden! Und wer Glück hat, kann die Malteser nebenan beim Ausrücken zu ihrem nächsten Einsatz beobachten.

Adresse: Berliner Straße 29

Die längste Rutsche Dresdens am Heiligen Born

Hier ist sie: die längste Rutsche Dresdens! Jedenfalls haben wir das gehört, ein offizielles Statement der Stadt gibt es nicht. Auch wenn euch die Aussicht auf eine Rutschpartie von 15 Metern, geradewegs über einen Bach hinweg, nicht sofort aufspringen lässt: Der Spielplatz am Heiligen Born (so steht es auf dem Schild, aber nicht bei Google Maps!) im beschaulichen Leubnitz-Neuostra ist definitiv einen Ausflug wert.

Spielplätze in Dresden

Die (wahrscheinlich) längste Rutsche von Dresden!

Vor allem im Sommer spielt es sich hier hervorragend im Schatten des Steilhangs, der für die Rutsche sorgt, und an dessen Grund der kleine Leubnitzbach direkt in das Spielplatzkonzept eingebaut wurde. Schattenspendende Eichen und Rankgerüste sorgen ebenfalls für ein gutes Klima.

Adresse: Heiligenbornstraße 13

Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern

Etwas abgelegener am südlichen Stadtrand in Nickern wartet ein echter Bauernhof auf Stadtkinder (einen ganz ähnlichen gibt es auch im Dresdner Norden in Weißig!). Auf dem Gelände eines der letzten verbliebenen Bauernhöfe dieser Gegend, zwischen Feldern und Obsthainen, kann man hier nicht nur zünftig klettern und matschen, sondern auch barfuß durch den Gemüsegarten laufen, die grunzenden Schweine beobachten, Küken im Hühnerstall zählen oder sich gaaanz vorsichtig dem summenden Bienenkorb nähern.

Spielplätze in Dresden

Landidyll auf dem Bauernhof in Nickern

Alles frei, alles kostenlos, aber aufpassen müsst ihr schon selbst auf eure Lütten! Das einzige, was zum echten Idyll fehlt, ist das Essen – das muss man sich derzeit noch mitbringen.

Öffnungszeiten: Mi-Fr 13-18 Uhr, Wochenenden 10-18 Uhr
Adresse: Am Stausee 3

Der Spielplatz für Erwachsene im Ostragehege

Wer in Dresden ernsthaft Sport machen will, der kommt ins Ostragehege, eine große Freifläche mitten in der Stadt. In Steinwurfweite vom Elbufer, zwischen dem Industriedenkmal „Yenidze“ und dem Alten Schlachthof am Alberthafen, liegen hier mehrere Vereinssporthallen, zig Ballspielplätze und eine Eislaufbahn.

Ringsherum und mittendrin sporteln die Dresdner jeden Alters. Am besten eignet sich dazu der Trimm-Dich-Pfad mit sieben Stationen, den man entweder mit vollem Ernst absolvieren kann oder gemeinsam mit den Kids. Für die gibt es gleich daneben noch zwei weitere Spielplätze, falls Papa für den Fitnessparcours doch länger braucht.

Spielplätze in Dresden

Der Trimmdich-Pfad im Ostragehege

Manko: Schatten gibt es hier im Sommer leider kaum. Dafür genießt man abends den Anblick der Heißluftballons, die auf der Wiese neben dem Schlachthof starten. Und mit dem Fahrrad ist man in Nullkommanix am Elbufer, das hier viel weniger besucht ist als auf der anderen Seite der Marienbrücke.

Adresse: Pieschener Allee 16

Regentipp: der Indoor-Spielplatz Kuddeldaddeldu

Ihr wollt endlich mal wieder in Ruhe shoppen und die Kids irgendwo abgeben, wo sie nicht nerven – ätsch, das wird nichts. Wenn ihr nämlich am sprechenden Baum vorbei in den Anmeldebereich des Kuddeldaddeldu im Einkaufszentrum Elbepark gelangt seid, dann werdet ihr so neugierig auf die riesige hölzerne Stadt sein, dass ihr gleich mit reinkommen werdet. Und das ist erlaubt!

Spielplätze in Dresden

Der sprechende Baum führt euch zum Kuddeldaddeldu

Jürgen Bergmann, der auch einige andere Spielplätze in Dresden (und das weltberühmte grüngeringelte Freizeitland von Turi Sede in der Lausitz) erschaffen hat, zeichnet auch für die magische Stadt im Kuddeldaddeldu verantwortlich. Mit etwa einer Stunde Zeit könnt ihr dort euren Kids helfen, das Zauberdiplom abzulegen – die Aufgaben sind für Vorschüler ganz schön knifflig!

Entspannung wartet dann im großen Kletterparcours, dem Mega-Bällebad oder auf der Bobbycar-Rennstrecke. Da müssen die Eltern dann nicht mehr mitmachen, sondern können sich bei einem Kaffee entspannen. Oder halt shoppen gehen, wenn es sein muss…

Öffnungszeiten: Mo-Fr 14-19 Uhr, Sa und Ferien 10-19 Uhr
Eintritt
: Kinder von 1 bis 3 Jahren mit einem Erwachsenem: 3,50 Euro, Kinder ab 4 Jahren einzeln 3,50 Euro, Erwachsene 3,50 Euro, Kinder unter einem Jahr mit einem Erwachsenen sind frei
Adresse: Peschelstraße 33, 1. Stock im Elbepark

-> Mehr Tipps, was ihr in Dresden bei Regen machen könnt

Was ist euer Lieblingsspielplatz in Dresden? Gibt es noch einen Spielplatz-Hit, den wir ausprobieren können?

2 Kommentare

  • Ihr habt ja coole Spielplätze. Vielleicht sollte ich das mal für München machen. Jetzt, wo die Spielplätze wieder aufhaben, aber der Kindergarten und die Krippe noch zu, könnte ich bei so ne Spielplatz-Recherche ja gut Arbeit und Kinderbetreuung verbinden.

    Falls wir mal wieder nach Dresden kommen, und das kommen wir ganz sicher, dann weiß ich ja jetzt, wo ich schauen muss, wenn es um Spielplätze geht.

    • Genau das mache ich auch gern; noch ein Nachbarskind schnappen, und dann kann man wenigstens mal in Ruhe die Mails lesen oder gar etwas tippen. Es sei denn natürlich, der Spielplatz ist so cool, dass ich gleich mitrutschen will ;-)

      Ich würde mich über eine Liste für München jedenfalls freuen, da waren wir zuletzt nämlich, als unsere jetzt 15-Jährige gerade mal 2 war…

      LG
      Jenny

Hier kommt deine Meinung rein.