Aktuelles

Januar 2019: Neuseeland-News, Blogschau und Monatsrückblick

Neues Jahr, neues Projekt: Wir wollen versuchen (!), euch regelmäßig ein Update über die wichtigsten Dinge zu geben, die im vergangenen Monat rund um den Blog und in Neuseeland passiert sind. Schließlich kann es nie schaden, neue Informationen, Tipps und Inspirationen zu eurer anstehenden Neuseeland-Reise zu bekommen – oder euch wenigstens sehnsuchtsvoll zurückzuträumen!

Muriwai Beach Drohne

Wir blicken zurück… auf Neuseeland!

Der Januar ist, wie ihr sicher bemerkt habt, bereits gründlich verstrichen – aber wir fangen trotzdem einfach mal an mit unserer Kombination aus Blog-Rückschau und den wichtigsten Neuseeland-News für Reisende im Januar.

Monatsrückblick: Was war los in Neuseeland im Januar 2019?

Es ist Hochsaison in Neuseeland! Entsprechend überfüllt sieht es an den wichtigsten Touristen-Hotspots aus. Bilder von Schlange stehenden Instagrammern am Roys Peak oder an der Church of the Good Shepherd in Tekapo sollten für euch vor allem eines bedeuten: Haltet euch fern von den Hotspots und schaut euch unsere Geheimtipps an, dann entdeckt ihr auch in der Hochsaison noch das wunderschöne Neuseeland aus den Werbefilmchen von TNZ und Air New Zealand.

Apropos: Der Tourismusbehörde sind es trotzdem noch nicht genug Touristen. Zugegeben: Die neue KampagneWelcome to the best of New-Australia Land“ ist wieder mal superwitzig.

Tourism New Zealand Ad Air New Zealand

© Air New Zealand

Jetzt aber mal im Ernst: Jacinda Ardern, die sympathischste Premierministerin der Welt, hat beim G18-Gipfel eine echt gute Figur gemacht und aufs Wesentliche gepocht. Nicht Wirtschaftswachstum, sondern „wellbeing budget“ für Neuseeland; nicht Wirtschaftsinteressen, sondern Umweltschutz für die Welt. Unterstützung bekam sie von Sir David Attenborough, und sonst leider kaum von einem Politiker.

Die glänzen ja wie gehabt mit Ignoranz und Unfähigkeit, wenn es darum geht, endlich mal in die Puschen zu kommen und die Welt zu retten. In Neuseeland sind immerhin ab dem 1. Januar 2019 die Einweg-Plastiktüten abgeschafft. Und über 40 freiwillige Taucher haben das Hafenbecken von Wellington von Schrott und Müll beräumt (ja, auch in Neuseeland sind die Meere voller Plastik!). Wenn das mal genügt…

Das letzte große Thema im Januar war dann die Hitzewelle. Fast auf 40°C stieg Ende Januar die Quecksilbersäule im Abel Tasman, Marlborough und der Hawke’s Bay. Noch immer ist es schön warm in den meisten Teilen des Landes; Klimawandel lässt grüßen?! Bisher handelt es sich laut den Meteorologen einfach um einen herrlich guten Sommer

Mt Maunganui Ocean Beach Surfer

Sommer in Neuseeland, yay!

Unter den vier Millionen Touristen waren im Januar auch die Flodders in Neuseeland unterwegs – sämtliche Medien berichteten aufgeregt. Die krasse Großfamilie aus England, die überall Müll hinterließ, Hotelzimmer zerstörte und klaute, stellt quasi die Spitze des Overtourism-Eisbergs dar.

Immer mehr Touristen kommen nach Neuseeland, unter ihnen natürlich auch immer mehr schwarze Schafe. Nicht nur die notorischen Freedom Camper stellen Neuseelands sprichwörtliche Gastfreundschaft auf eine harte Probe. Wir sind ziemlich besorgt über diese Entwicklung – wird es das Neuseeland, in das wir uns verliebt haben, bald nicht mehr geben?

Taylors Mistake Beach Christchurch

Neuseeland, wie wir es lieben: hier am Taylors Mistake Beach bei Christchurch

Reise-Familien unterwegs in Neuseeland im Januar 2019

Im Januar ist Hochsaison, also war natürlich einiges los in Neuseeland. Wir haben gleich mehrere Familien virtuell auf ihrer Neuseeland-Reise mit Kindern begleitet:

Birgitta ist mit Mann und Krümel auf Weltreise und macht gerade Station in Neuseeland. Über ihre Erlebnisse bloggen sie fleißig, und ihr werdet viele gute Tipps in den ausführlichen Berichten auf „Krümels große Reise“ finden!

Namensvetterin Jenny vom Köln-Hamburg-Blog „Rhein herzt Elbe“ ist gerade mit Kleinkind in Neuseeland unterwegs und teilt auf ihrem Instagram-Account wunderschöne Bilder ♥

Rheinherztelbe Instagram Neuseeland

© @rheinherztelbe/Instagram

Auch Kirsten ist mit ihrer kleinen Familie in Neuseeland unterwegs, aber ihr „Krümel“ ist noch viel kleiner 😉 Auf dem recht privaten Blog könnt ihr der Elternzeit-Reise folgen.

Steffi und Konstantin aus Hamburg erfüllen sich in Auckland gerade einen Traum: Sie wollen hier dauerhaft leben. Auf ihrem Blog und auf Instagram könnt ihr sie begleiten!

Instagram Fernwehhochvier

© @fernwehhochvier/Instagram

Die Neuseeland-Auszeit von Hartmut und seiner Familie ist schon wieder eine Weile her, aber die Blogberichte trudeln jetzt so langsam ein. Der Bericht von der Wanderung auf dem Coromandel Coast Walkway macht jedenfalls enorm Lust auf eine weitere Neuseeland-Reise…

Noch länger her ist die Hochzeitsreise nach Neuseeland von Charnette. Trotzdem stellt sie auf ihrem Familienreiseblog ihre 25-tägige Route durch Neuseeland ausführlich und zum Nachfahren vor. So was mögt ihr doch 😉

Auf unserem Blog haben wir euch im Januar Gisborne, das oft übersehene Juwel nahe dem Eastcape, gezeigt. Und einen unserer Lieblings-Campgrounds in Neuseeland: die Gentle Annie Campsite an der Westcoast.

Außerdem haben wir euch Sina vorgestellt. Sie war mit ihrer Familie samt schulpflichtigen Kindern sieben Wochen in Neuseeland – und ihre Söhne sind in Tauranga zur Schule gegangen, um die Schulbefreiung für die Reise zu bekommen.

Gentle Annie Campsite Mokihinui

Einer der schönsten Campingplätze in Neuseeland: die Gentle Annie Campsite

Was war los im Januar 2019 bei den Weltwunderern?

Wie ihr sicher mitbekommen habt, bewegen wir uns derzeit auf ungewohnten Pfaden: Seit Anfang Dezember leben wir autofrei und testen, wie das im Alltag mit drei Kindern ganz praktisch (nicht) funktioniert.

Beim ersten Dresdner TravelSlam am 22. Januar haben wir vor einem begeisterten Publikum reisefreudiger Dresdner von unseren Japan-Reisen erzählt. Das war toll und hat uns daran erinnert, wie gern wir diesen Sommer wieder nach Japan fahren würden… seufz!

Japan Hiraizumi

Ach, wie schön war es doch in Japan!

Unterwegs waren wir im Januar noch nicht allzu oft. Aber das liegt nicht am fehlenden Auto, sondern eher am Wetter und der Grippesaison. Ein paarmal Schnee schnuppern im Erzgebirge, das war’s – wir müssen uns ja schon mal einstimmen auf unseren Skiurlaub im Februar.

Skiurlaub Tirol drei Generationen

Skiiiifoan!

Die Urlaubsplanung läuft auf Hochtouren bei uns. Ein paar Tickets haben wir tatsächlich schon gebucht: Im Herbst werden wir wieder nach Mallorca fahren, was die ganze Familie wie Bolle freut (juhu, zum achten Mal! Oder ist das neunte? Wir haben auch schon ganz viele Ideen, was wir unbedingt anschauen wollen…).

Auch die Unterkunft für den Skiurlaub in den Winterferien ist schon seit einer Weile gebucht: Das Skigebiet unserer Wahl ist diesmal Mellau-Damüls. Was wir dort für Skipässe, Leih-Ski und Skischule für die jüngste Tochter bezahlen werden, darauf sind wir schon sehr gespannt. Skifahren mit Kindern ist ja weder umweltfreundlich noch günstig, aber… leider geil.

In den Osterferien werde ich mir mit den Kindern Wien anschauen – und diesen Städtetrip machen wir klima- und nervenschonend mit dem Zug. Das ist nicht nur bequemer, sondern auch preiswerter. Kinder zahlen bei der Deutschen Bahn nämlich bis zum 15. Lebensjahr nichts (!). Ach ja, und ich werde wieder einmal als Solo-Mama unterwegs sein 😉

Bahnhof Neustadt Treppe zum Bahnsteig

Zugfahren fetzt – auch mit Kindern 😉

Tja, und was wird in den Sommerferien passieren? Da sind wir uns noch nicht ganz einig. Keine Fernreise dieses Jahr, das ist der Vorsatz. Hoffentlich schaffen wir es, uns von Reisen nach Japan, Thailand oder Mexiko abzuhalten, denn es ist extrem verlockend. Zumal Flüge nach Südostasien nicht viel teurer sind als eine umständliche Reise nach Nordspanien…

Ihr könnt genauso gespannt sein wie wir, wohin es uns am Ende verschlagen wird!

Zwischendurch werden wir in diesem Jahr sicherlich viel aus unserer Heimat Dresden berichten. Nicht etwa wegen der anstehenden Stadtrats- und Landtagswahlen (auweia…). Nein, wir werden fleißig recherchieren für einen neuen Reiseführer: 111 Orte in Dresden für Familien. Mit dem Winter in Dresden haben wir angefangen, und bis zum Herbst werden wir mit Recherchen in Museen, Parks und an geheimen Orten sehr beschäftigt sein!

Dresden Augustusbrücke bei Nacht

Schon schön, unser Dresden!

Wie war euer Januar 2019? Habt ihr schon Reisepläne? Welche Themen wünscht ihr euch von uns auf dem Blog – habt ihr Fragen zu eurer anstehenden Neuseeland-Reise mit Kindern, oder zu Japan im Campervan? Oder könnt ihr uns Mut machen für unser Projekt Autofrei?

10 Kommentare

  • Liebe Jenny, tolles und zugleich ambitiöses Projekt. Werde versuchen, dich kräftig mit Neuseelandartikeln zu unterstützen! Danke fürs Verlinken und viel Spaß beim Skilaufen. Bei uns geht es auch in 2 Tagen los!!!
    LG aus dem hohen Norden,
    Hartmut

    • Danke für die Ermutigung – aber heißt es nicht „ambitioniert“? 😉

      Drück uns mal die Daumen, dass wir wie geplant fahren können; der Weltwundermann ist von der (echten!) Grippe niedergestreckt worden…

      Liebe Grüße und viel Spaß im Schnee!
      Jenny

    • Ach je, dann drücke ich euch ganz fest die Daumen. Hier sind auch noch nicht alle wieder gesund…
      LG
      Hartmut

      PS: Du hast natürlich recht… mein Deutsch hat in den letzten 20 Jahren im Ausland einfach gelitten. Ambitiös ist ja Schwedisch….!!!

  • Sehr cooles Projekt, liebe Jenny!
    Und wie es scheint, gibt es ja reichlich Neuigkeiten innerhalb eines Monats. Die Flodders-Story ist ja wohl oberkrass. Aber ganz toll finde ich deine Zusammenstellung mit Neuigkeiten von anderen Familien, die gerade in Neuseeland reisen!
    Liebe Grüße
    Gela

    • Vielen Dank! So etwas schwebte mir schon lange im Kopf herum. ich bin selbst gespannt, ob ich das jeden Monat durchhalte – und vor allem, ob ich genug Familien finde, die über ihre Neuseeland-Reisen bloggen!

      LG
      Jenny

    • Liebe Marsi,

      euch folge ich natürlich fleißig. Aber ihr habt ja noch nichts über eure aktuelle Reise gebloggt, daher hebe ich euren Blog auf für die Februar- oder März-Ausgabe dieses Rückblicks 😉

      Gute Reise!
      Jenny

  • Hallo Jenny! Plastiktüten abschaffen reicht für Neuseeland nicht aus, zumal alle anderen Lebensmittel auch in Plastik ist. Habe letzten gelesen, dass die Stadt Wellington sich sehr viel Mühe beim Recycling gibt. Und alles, was sie dort nicht recyceln können, geht nach Thailand, Malaysia und weitere Drittländer. Da hat Frau Ardern noch viel zu tun! Trotzdem guter Artikel und ich bin gespannt auf deine Reisen in und um Deutschland , da wir die nächsten Jahre nicht mehr ans andere Ende der Welt fliegen werden und Europa mit Wohnmobil erkunden wollen.

    • Hallo Diana,

      ja, wir haben alle noch einen langen Weg vor uns. Aber immerhin hat man in Neuseeland schon den ersten Schritt auf diesem Weg gemacht. Müllexporte nach Asien gehörten ja für alle Erstweltstaaten zum guten Ton, bis China letztes Jahr auf einmal die Schotten dicht gemacht hat. Klar springen da zwielichtige Firmen aus anderen Ländern gern in die Lücke, denen ordentliches Recycling total egal ist (und die plötzlich im Müll erstickenden Länder schauen sicher gern nicht allzu genau hin, wo ihr Müll nun hinkommt – Hauptsache, weg!).
      Ich bin generell sehr gespannt (und ehrlich gesagt wenig optimistisch), wohin die Reise für uns alle in den nächsten Jahren gehen wird. Fernreisen und v.a. Neuseeland-Reisen sind und werden für uns weiterhin nicht jedes Jahr drin sein, und das finde ich auch vollkommen okay.

      Liebe Grüße
      Jenny

Hier kommt deine Meinung rein.