Anreise: Rund ums Fliegen

Flug-Checkliste: Was ihr vor dem Abflug nach NZ erledigen solltet

Über das Thema Fliegen nach Neuseeland haben wir schon seit Längerem nichts mehr geschrieben. Für alle Familien, die in den nächsten Tagen nach NZ starten, gibt es hier die ultimative Last-Minute-Checkliste: Was ist vor dem Abflug nach Neuseeland noch zu erledigen?

Narita_Weltwunderer

1) Check: am besten direkt bei oder nach der Flugbuchung

  • Sind die Angaben auf dem E-Ticket korrekt? Besonders wichtig: Flugdaten und -zeiten, Umsteige- und Zielflughäfen, eure Namen
  • Habt ihr zusammenhängende Sitzplätze für die gesamte Familie reserviert? Wenn ihr mit Baby unterwegs seid: am besten in der Eltern-Kind-Reihe, mit älteren Kids macht sich die 2×2-Sitzkombination mit zwei Fensterplätzen hintereinander besser.
  • Wenn ihr mit Baby fliegt: Habt ihr ein Baby Bassinet reserviert? (je nach Airline geht das bis etwa 14 kg/83 cm Größe und nur in der Eltern-Kind-Reihe)
  • Habt ihr Kindermenüs oder vegetarische Menüs bestellt?
  • Liegt der Startflughafen weiter entfernt von euch: Gibt es ein Rail & Fly-Angebot der Airline? Bei sehr frühen Abflügen erkundigen: Was kostet das Airport-Hotel?
  • Total wichtig: sofort eine Reiserücktritts- und -abbruchsversicherung abschließen!

2) Check: sechs bis acht Wochen vor dem Abflug

Pässe für alle Familienmitglieder:

  • Sind sie noch mindestens sechs Monate nach Abflugdatum gültig?
  • Ist noch genug Platz für Einreisestempel? (Eher relevant für Vielflieger und Weltreisende)
  • Haben die Kinder eigene Kinderreisepässe (seit 2012 ist das Pflicht)?
  • Sind die Kinder auf den Passbildern noch erkennbar?
  • Stimmen die Größen- und Augenfarbenangaben bei den Kindern noch (ungefähr)? Wenn nicht: Pässe aktualisieren lassen oder neu beantragen

Ärztemarathon:

  • alle: Impf- und Zahnstatus prüfen
  • Mama: noch mal zum Frauenarzt, evtl. Pille auf Vorrat verschreiben lassen
  • Kinder: anstehende U-Untersuchungen absolvieren
  • beim Kinderarzt gesundheitlich beraten lassen und Rezepte besorgen (Antibiotika für Reiseapotheke usw.)

Dokumente etc.

  • Wenn ihr mit dem Zug zum Flughafen fahren wollt: Fahrkarten kaufen und Sitzplätze reservieren
  • Wenn ihr einen Stopover-Aufenthalt plant: Sind dort irgendwelche Einreiseformalitäten nötig (zum Beispiel in den USA)? Hotel in Flughafennähe buchen!
  • Wenn ihr allein mit Kind(ern) verreist: Reisevollmacht vom anderen sorgeberechtigten Elternteil unterschreiben lassen

Shoppingliste für den Flug

  • Wenn ihr mit Kindern unter sieben Jahren fliegt: evtl. einen flugzeugtauglichen Autokindersitz oder (für Kinder ab 1 m Körpergröße) CARES-Gurt besorgen (geeignete Modelle findet ihr hier)

-> nachfragen: Wird euer Autokindersitz von allen Airlines eures Fluges akzeptiert? Wird er auch vom neuseeländischen Wohnmobil-Vermieter akzeptiert?

  • Kinderbücher zum Thema Fliegen
  • spannendes Kleinspielzeug, am besten alles einzeln verpackt
  • Wenn ihr mit Kindern bis ca. drei Jahre unterwegs seid: evtl. robusten, klappbaren Buggy für den Transport am Flughafen (und in NZ)
  • extraschicke Kinderrucksäcke zum selbst Tragen für jedes Kind
  • Nackenkissen, leichte Kuscheldecke und schicke Trinkflasche fürs Flugzeug
  • vakuumverpackte Snacks als Notfallration – keine Frischwaren, die dürfen nicht nach NZ eingeführt werden!
  • Wenn ihr mit Windelkindern reist: geruchsdichte Plastiktüten und Desinfektionsspray für schmutzige Wickeltische, Wundcreme für Po (Durchfall wegen Aufregung ist zu erwarten), Windelvorrat für mindestens 48 Stunden (Notfall-Reservoir!)
  • MP3-Player, transportabler DVD-Player, iPod, Tablet oder Ähnliches: mit altersgerechten Filmen, Hörspielen und Spielen für mindestens zwei Tage bestücken, mit kindergeeigneten Kopfhörern ausrüsten und Akkus aufladen!

Air NZ

3) Check: bis zwei Tage vor dem Abflug

  • Wenn ihr mit Lufthansa, Air New Zealand, Thai Airways oder Singapore Airways fliegt: Sind alle Familienmitglieder beim Miles-and-More-Programm angemeldet? Bei China Airlines und Korean Air könnt ihr euch für das Bonusprogramm von SkyTeam anmelden, bei Qantas, Cathay Pacific und Malaysia Airlines heißt das Sammelprogramm oneworld. Korean Air und Qantas sind aber auch Partner von Emirates beim Skywards-Programm – meldet euch da an, wo ihr insgesamt mehr Flugmeilen sammeln werdet. Kinder dürfen natürlich mitmachen, sobald sie einen eigenen Sitzplatz haben.
  • Alle Zertifikate, Bestätigungs-E-Mails etc. für die Benutzung des Kindersitzes ausdrucken und zu den Reisedokumenten packen
  • Pässe und Reiseunterlagen auf Vollständigkeit und Gültigkeit prüfen, Kopien machen, in eine Mappe packen
  • Passnummern, -ausstellungsorte und -daten, Gültigkeitsdatum und Flugnummern notieren, damit die „Passenger Arrival Card“ schnell ausgefüllt ist

Packen

  • Koffer und Taschen (je ein Gepäckstück à 23 kg pro Mitreisendem ist normalerweise frei) probepacken und wiegen; Gepäckregelungen der Airline(s) prüfen
  • Koffer und Taschen mit Gepäckanhängern versehen, innen mit Namen beschriften und fertig gepackten Inhalt fotografieren und notieren
  • Handgepäckstücke auf zulässige Maximalgröße prüfen (bei jeder Airline anders, auf der Website checken!)
  • Rucksäcke der Kinder probepacken und Spielzeuge ausdiskutieren
  • Wenn ihr mit Baby reist: Wickeltasche neu bestücken
  • Outdoor-Ausrüstung (Wanderschuhe, Wetterjacken, Camping-Equipment) gründlich säubern und am besten so einpacken, dass ihr sie am Zoll schnell vorzeigen könnt (die Biosecurity ist äußerst gründlich!)

Wie kommt ihr zum Flughafen?

  • Wo soll das Auto geparkt werden?
  • Kann euch jemand hinbringen?
  • Was kostet ein Taxi?
  • Wann fährt die S-Bahn/der Bus zum Flughafen?
  • Schaut euch einen Lageplan des Flughafens an: An welches Terminal müsst ihr?

Wie lange braucht ihr zum Flughafen?

  • Wann geht der Flug? (Per SMS-Service kann man sich über Verspätungen informieren lassen!)
  • Bis wann muss eingecheckt sein? (Je mehr Gepäck und Sondergepäck ihr einchecken wollt, desto längert dauert das! Evtl. Vorabend-Check-in nutzen)
  • Wie lange braucht ihr für die Fahrt zum Flughafen? Einplanen solltet ihr Staus, Baustellen, Zeit für die Parkplatzsuche, für das Schlangestehen am Check-in und an der Sicherheitskontrolle und für die langen Fußwege auf großen Flughäfen

Flughäfen der Zwischenstopps recherchieren, wenn ihr dort mehr als zwei Stunden Zeit habt:

  • Gibt es Kinderspielplätze, kinderfreundliche Restaurants, Aussichtsplattformen, Toiletten mit Wickeltischen oder separate Wickelräume, besondere Angebote?
  • Welche Wegzeiten braucht ihr voraussichtlich für das Umsteigen?
  • Bei Umstieg in den USA: Müsst ihr euer Gepäck evtl. selbst durch den Transit bringen? (Dann braucht ihr zum Umsteigen sehr viel mehr Zeit!)

4) Check: 24 Stunden vor dem Abflug

  • Ist die Abflugzeit noch korrekt? (Anruf bei der Airline-Hotline)
  • Ist ein Taxi oder Flughafenshuttle reserviert? Mitgebrachte Kindersitze sollten dabei angemeldet werden; wenn ihr keinen auf die Reise mitnehmt, einen fürs Taxi reservieren (Achtung: Taxis bringen generell keine Babyschalen mit; wenn ihr keine eigene dabei habt, darf euch der Fahrer – theoretisch – nicht befördern!)
  • Sind Smartphones und technische Geräte aufgeladen und einsatzbereit?
  • Stecken alle Flüssigkeiten im Handgepäck (Nasenspray, Kontaktlinsenflüssigkeit, Deo, Zahnpasta) in maximal zehn 100-ml-Packungen in einen 1-Liter-Plastikbeutel mit wiederverschließbarem Zipp-Verschluss? Jedes Familienmitglied darf eine Tüte mitbringen!
  • Wissen eure Kinder, wie sie sich verhalten sollen, wenn ihr euch am Flughafen verliert? Steckt ihnen einen Zettel mit Notfallkontaktinformationen in die Jackentasche oder schreibt eure Handynummer auf die Unterarme der Kinder
  • Unser Tipp: wenn möglich, von zu Hause aus online einchecken (geht aber nur, wenn ihr keinen Buggy mit zum Gate nehmen wollt)
  • Seid ihr alle entspannt und ausgeruht? (Scherz – aber das wären halt die idealen Startbedingungen …)

5) Check: am Check-in

  • Sind die richtigen Sitzplätze und Sonderwünsche (Bassinet, Kindermenü) für euch gebucht worden?
  • Dürft ihr euren mitgebrachten Autokindersitz tatsächlich im Flugzeug verwenden?
  • Hängt ein „Baggage Tag“ an eurem Buggy, wenn ihr den mit zum Gate nehmen wollt?
  • Sind keine gefährlichen Gegenstände mehr im Handgepäck? (Dazu zählen auch Feuerzeuge, Nagel- und Bastelscheren oder Spielzeugpistolen!)
  • Vor der Sicherheitskontrolle: Sind alle Trinkflaschen ausgeleert? (Nachher könnt ihr sie im Waschraum wieder auffüllen)

… und jetzt: Stress beiseite schieben, lächeln und euch auf Neuseeland freuen!

Airport_Weltwunderer

Wer noch nie geflogen ist, spezielle Fragen hat oder überhaupt gern vorher genauer wissen will, was einen beim Fliegen mit kleinen Kindern so erwartet, dem kann geholfen werden: In dem (von mir lektorierten und daher sehr empfehlenswerten) Ratgeber „Fliegen mit Baby und Kleinkind“ von Kerstin Führer wird wirklich jede Frage gründlich beantwortet, die man zum Fliegen mit Kindern haben kann. Kauftipp!

2 Kommentare

Hier kommt deine Meinung rein.